Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Jeopardy!"-Legende Alex Trebek (†80) an Krebs gestorben

20 Monate nach Diagnose  

"Jeopardy!"-Legende Alex Trebek an Krebs gestorben

09.11.2020, 08:27 Uhr | rix, t-online

"Jeopardy!"-Legende Alex Trebek (†80) an Krebs gestorben. Alex Trebek: Der Moderator wurde 80 Jahre alt. (Quelle: imago images / zuma)

Alex Trebek: Der Moderator wurde 80 Jahre alt. (Quelle: imago images / zuma)

Fast 40 Jahre lang stand er für "Jeopardy!" vor der Kamera. Jetzt ist Alex Trebek tot. Der Moderator der Spielshow ist im Alter von 80 Jahren gestorben – nur wenige Monate nach der Diagnose.

1984 übernahm Alex Trebek zum ersten Mal die Moderation der US-Ausgabe der TV-Show "Jeopardy!". Der damals 44-Jährige hatte den Schauspieler Art Flemming abgelöst und seitdem die Spieleshow nie wieder verlassen. Über 35 Jahre lang stand der Moderator für "Jeopardy!" vor der Kamera – bis kurz vor seinem Tod.

"Umringt von Familie und Freunden"

Alex Trebek sei am Sonntag im Alter von 80 Jahren gestorben, heißt es auf dem offiziellen Instagram-Profil der Show. Der Moderator sei "friedlich bei sich zu Hause" gestorben, "umringt von Familie und Freunden".

Der Kanadier hatte im März 2019 die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhalten. Aus seiner Erkrankung hatte Alex Trebek nie ein Geheimnis gemacht. Im Gegenteil. Ganz offen sprach er über seinen Kampf gegen den Krebs. Für "Jeopardy!" stand der 80-Jährige weiterhin vor der Kamera – bis Ende Oktober. Zehn Tage später ist Alex Trebek tot.

"Wir haben eine Ikone verloren"

Wie es für die Spieleshow weitergeht, ist noch nicht bekannt. Die Folgen, die mit Alex Trebek aufgezeichnet wurden, reichen noch bis zum 25. Dezember. Dann läuft die letzte "Jeopardy!"-Episode mit dem Gastgeber, der fast 40 Jahre durch die Sendung führte.

Über 8.000 Folgen hatte er insgesamt moderiert. Dafür steht Alex Trebek übrigens seit 2014 im Guinessbuch der Rekorde. Kein Moderator hat jemals so viele Episoden einer einzigen Spielshow moderiert. Zudem wurde Alex Trebek für seine Arbeit mit vier Grammys ausgezeichnet und mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt. Alex Trebek galt vor allem in Nordamerika als extrem beliebt. "Wir haben eine Ikone verloren", trauert zum Beispiel Kanadas Premierminister Justin Trudeau bei Twitter.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal