• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Beatrice Egli übers Kinderkriegen: "Möchte nicht dem Unglück verfallen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBMW-Testfahrer verursacht Todes-CrashSymbolbild für einen TextCum-Ex: Keine Ermittlungen gegen ScholzSymbolbild für einen TextSpionageschiff aus China erreicht Sri LankaSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextCorona-Anzeige gegen Lauterbach erstattetSymbolbild für einen TextHitze bringt Schnecken elenden TodSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextKlosterhalfen verärgert über EM-RennenSymbolbild für einen TextVerfahren gegen deutschen TorhüterSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast empört mit Aussage zu GasumlageSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Beatrice Egli: Kinderkriegen ist nicht selbstverständlich

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 03.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Beatrice Egli: Zum Kinderkriegen hat sie eine klare Meinung.
Beatrice Egli: Zum Kinderkriegen hat sie eine klare Meinung. (Quelle: imago images / STAR-MEDIA)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Viele Frauen fühlen sich durch ein erwartetes Mutterdasein unter Druck gesetzt. Auch Beatrice Egli äußerte sich jetzt zum Thema Kinderkriegen und erklärte, wie sie sich selbst vor dem Unglücklichsein schützt.

Sängerin Beatrice Egli ist momentan Single, räumte gerade erst Liebesgerüchte zu Florian Silbereisen aus dem Weg. Die längste Beziehung der 32-Jährigen dauerte sieben Jahre lang, ist aber auch schon seit sieben Jahren vorbei. Momentan lebt die Schlagermusikerin ihr Leben ohne Partner an ihrer Seite.


Beatrice Egli: So schön kann Schlager sein

+18

In der Zukunft sieht sie das nicht unbedingt anders. Sie führe viele Beziehungen, etwa mit ihren Eltern, mit Geschwistern oder Freunden. "Das sind alles Beziehungen, die sich entwickeln und bei denen es auch Reibungen gibt", sagte Egli im Interview mit der Zeitschrift "Gala". Dazu brauche es nicht zwingend einen Mann.

"Wenn nicht, bin ich auch glücklich"

Auch auf das Thema Nachwuchs angesprochen, äußerte sich Egli deutlich. Ob sie sich Kinder wünsche, wollte das Magazin wissen: "Das kann ich für mich nicht sagen. Ich habe zwei Neffen und eine Nichte, das erfüllt mich sehr." Sie sei auch Patentante bei all ihren Freundinnen. "Ich möchte aber nicht dem Unglück verfallen, es mir so sehr zu wünschen, dass ich unglücklich wäre, wenn es nicht passiert", erklärte sie. "Vielleicht schütze ich mich davor und sage: Sollte ich eigene Kinder haben, bin ich glücklich, und wenn nicht, bin ich auch glücklich."

Sie kritisierte, dass das Muttersein häufig als planbare Tatsache ausgelegt werde, die in der Hand der Frau liege. "Es ist ein gesellschaftlicher Druck: heiraten, Kinder kriegen. Aber das ist ja nicht selbstverständlich. Es klingt immer so, als wäre Kinderkriegen wie Tinder: Man kann swipen und wird Mama." Tatsächlich seien eine Schwangerschaft und eine gesunde Entbindung aber "eine Natursache, die man nicht läppisch behandeln darf."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Daniela Katzenberger zeigt Gesicht nach Schönheitsoperation
Beatrice EgliFlorian Silbereisen
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website