Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sophia Thomalla zum Tabuthema Sex: "Ich bin ganz schön verklemmt"

Tabuthema Sex  

Sophia Thomalla: "Ich bin ganz schön verklemmt"

11.12.2020, 13:57 Uhr | sow, t-online

Sophia Thomalla zum Tabuthema Sex: "Ich bin ganz schön verklemmt". Sophia Thomalla: In der Sendung "Zart am Limit" spricht das Model darüber, "verklemmt" zu sein. (Quelle: Isa Foltin/Getty Images)

Sophia Thomalla: In der Sendung "Zart am Limit" spricht das Model darüber, "verklemmt" zu sein. (Quelle: Isa Foltin/Getty Images)

Über 1,2 Millionen Menschen folgen Sophia Thomalla auf Instagram und sehen dort vor allem Bilder, auf denen sie sich leicht bekleidet präsentiert. Alles nur Image? Jetzt hat die 31-Jährige verraten, "prüde" zu sein.

"Es gibt für mich zwei Leben", berichtete Sophia Thomalla in der ZDF-Sendung "Zart am Limit". Dort war das Model am Donnerstagabend zu Gast und plauderte mit Laura Karasek und den zwei weiteren Gästen Sascha Lobo und Maria Popov zum Thema "Tabus, über die keine*r sprechen will". Warum sie zwei Leben führt, erklärte die 31-Jährige dann so: "Ich verstelle mich nicht im Fernsehen, aber für mich gibt es Tabuthemen im deutschen Fernsehen und da gehört Sex für mich dazu."

Wie bitte? Die Frau, die auf ihrem Instagram-Account regelmäßig mit halbnackten Bildern mehr als 1,2 Millionen Menschen begeistert und kürzlich unter anderem mit den Worten "2021 wird hot" für einen Kalender mit Motiven von sich warb, beschreibt Sex als Tabuthema?

Vielleicht nicht ganz, denn in einem Einspieler erklärte Thomalla ihre Sicht auf das Thema etwas differenzierter. Innerhalb ihrer eigenen vier Wände verhalte sie sich eben anders als außerhalb. In der Öffentlichkeit sei sie "prüde" – über ihr Privatleben mit Profifußballer Loris Karius hüllte sie sich hingegen in einen Mantel des Schweigens. "Wenn man sich bedeckt hält und ein gewisses Geheimnis wahrt, ist das wesentlich interessanter", gab das Model in dem Talk zu bedenken und erntete dafür Applaus vom Studiopublikum.

"Habe mit Sexualität total wenig Berührungspunkte"

Als sie auf ihre Mutter Simone Thomalla angesprochen wurde, reagierte sie geschockt: "Oh mein Gott, nein", entfuhr es ihr und sie stellte klar, mit ihrer 24 Jahre älteren Mama auf keinen Fall über Sex sprechen zu wollen. Mit ihren Freunden hingegen schon: "Da bin ich nicht prüde, das bin ich tatsächlich nur im Fernsehen. (...) Aber über die Sexpraktiken anderer Menschen möchte ich nicht informiert werden."

Später lachte Thomalla in der ZDF-Sendung und meinte: "Mit Sexualität habe ich total wenig Berührungspunkte, obwohl 90 Prozent der Deutschen wahrscheinlich denken, sie hat das ganz besonders. Aber ich kann mich in meinem Leben nicht daran erinnern, jemals mit einem Menschen über Selbstbefriedigung gesprochen zu haben."

Sie sei da eher "amerikanisch" und behandle dieses Thema im Privaten. "Ich bin ganz schön verklemmt. Sexy sein und seinen Körper zeigen ist ja etwas anderes. Aber ich selbst habe jetzt keinen Bock über Selbstbefriedigung zu sprechen." Doch einmal kam Sophia Thomalla dann doch noch aus sich heraus. Laura Karasek unkte: "Wenn wir eine Umfrage machen würden, wer hier im Raum wohl der oder die Beste im Bett ist, würde die Mehrheit dich wählen" und zeigte dabei auf das Model. Die lachte und schob anschließend mit einem verschmitzten Lächeln hinterher: "Aber das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun." 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal