t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Justin Timberlake entschuldigt sich bei Britney Spears – nach heftiger Kritik


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextTodesdrama bei Schalke-SpielSymbolbild für einen TextStudie zeigt: So sah T-Rex wirklich ausSymbolbild für einen TextWolfsmensch im Harz gibt Rätsel auf
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Justin Timberlake entschuldigt sich bei Britney Spears

Von dpa, t-online, mbo

Aktualisiert am 13.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Justin Timberlake: Der Musiker hat eine öffentliche Entschuldigung gepostet.
Justin Timberlake: Der Musiker hat eine öffentliche Entschuldigung gepostet. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fans forderten eine Entschuldigung von Justin Timberlake. Der Grund dafür ist sein Verhalten gegenüber seiner Ex-Freundin Britney Spears und Kollegin Janet Jackson vor mehreren Jahren. Nun hat er sich dazu geäußert.

Nach Kritik an seinem früheren Verhalten gegenüber den Musikerinnen Britney Spears und Janet Jackson hat sich Justin Timberlake bei den beiden Frauen entschuldigt. "Weil sie mir wichtig sind und ich sie respektiere und weil ich weiß, dass ich versagt habe", wolle er sich ganz speziell bei Spears und Jackson entschuldigen, schrieb der 40-Jährige auf Instagram. "Die Zeiten in meinem Leben, in denen meine Taten zum Problem beigetragen haben, in denen ich außer der Reihe gesprochen habe, oder mich nicht für das Richtige ausgesprochen habe, tun mir sehr leid."


Diese Promis sollen schlechte Arbeitgeber sein


"Wegen meiner Ignoranz habe ich das nicht erkannt"

Timberlake war zuvor vorgeworfen worden, sowohl seine Ex-Freundin Britney Spears als auch Janet Jackson, mit der er 2004 gemeinsam in der Halftimeshow des Super Bowl aufgetreten war, in der Öffentlichkeit sexistisch und abwertend behandelt zu haben. "Diese Industrie ist fehlerhaft. Sie ist auf Erfolg für Männer ausgerichtet, insbesondere weiße Männer", erklärte Timberlake. "Wegen meiner Ignoranz habe ich das nicht erkannt, während es in meinem eigenen Leben passiert ist. Aber ich möchte nicht mehr davon profitieren, dass andere heruntergemacht werden."

Janet Jackson und Justin Timberlake: Beim Super Bowl 2004 kam es zum sogenannten Nippelgate.
Janet Jackson und Justin Timberlake: Beim Super Bowl 2004 kam es zum sogenannten Nippelgate. (Quelle: IMAGO / icon SMI)

Die Kontroverse war anlässlich des Wirbels um eine vor kurzem veröffentlichte Dokumentation über Spears, mit der Timberlake zwischen 1998 und 2002 zusammen war, hochgekocht. Fans warfen dem früheren Boybandstar vor, Mitschuld am schlechten Image der "Stronger"-Interpretin zu haben.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Timberlake soll mit seinem Musikvideo zum Song "Cry Me a River" von 2002, dem Jahr der Trennung der beiden Musikstars, Gerüchte befeuert haben, dass Spears ihn betrogen habe. In dem Clip ist eine Spears optisch sehr ähnliche Frau zu sehen, die Timberlake, der die Hauptrolle spielt, fremdgeht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Gülcan Kamps zeigt sich ungeschminkt und reagiert auf Vorwurf
Britney SpearsInstagramJustin TimberlakeSuper Bowl
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website