Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nach 14 Jahren Funkstille: Uschi Obermaier will sich mit Rainer Langhans versöhnen

Nach 14 Jahren Funkstille  

Uschi Obermaier will sich mit Rainer Langhans versöhnen

18.06.2021, 21:21 Uhr | jdo, t-online, spot on news

Nach 14 Jahren Funkstille: Uschi Obermaier will sich mit Rainer Langhans versöhnen. Rainer Langhans und Uschi Obermaier. In den Sechzigerjahren waren die beiden ein Paar. (Quelle: Keystone/Getty Images)

Rainer Langhans und Uschi Obermaier. In den Sechzigerjahren waren die beiden ein Paar. (Quelle: Keystone/Getty Images)

Sie waren das Traumpaar der 68er-Bewegung, doch seit 2007 sprachen Rainer Langhans und Uschi Obermaier kein Wort mehr miteinander. Bis jetzt: Das Model hat den Kontakt zu seinem ehemaligen Partner gesucht.

Sie zählten zu den bekanntesten Mitgliedern der legendären Berliner "Kommune 1", wurden zu Ikonen der deutschen Hippie-Bewegung in den Sechzigerjahren. Doch als 2007 der Film "Das wilde Leben" über Uschi Obermaier gedreht wurde, kam es zum Bruch mit ihrem ehemaligen Partner Rainer Langhans.

"Ich durfte nicht zum Set. Und auch nicht wie besprochen Berater sein. In unseren letzten Telefonaten hat sie nur noch geschrien", klagte der Ex-Dschungelcamper in der "Bild"-Zeitung. Das einstige Traumpaar sprach jahrelang kein Wort mehr miteinander. Bis jetzt: Nachdem Langhans seine Krebserkrankung im Oktober 2020 bekannt gemacht hatte, meldete sich Obermaier wieder bei ihm.

"Wunderschöne Liebesgeschichte"

"Uschi hat mir eine Mail aus Portugal geschrieben. Sie will sich versöhnen, Frieden schließen. Das freut mich schon sehr", so der 80-Jährige. Sie habe verstanden, dass sie ihn nicht mehr hassen müsse. Für Langhans offenbar eine echte Überraschung: "Ich hätte nie mehr damit gerechnet, nach allem, was passiert ist."

Doch vergangene Streitigkeiten scheint Obermaier hinter sich gelassen zu haben: "Uschi hat mir geschrieben, dass sie unsere Zeit als wunderschöne Liebesgeschichte in Erinnerung behält. Ich freue mich sehr, denn ich habe das immer getan."

Langhans ist seit Sommer 2020 an Prostata-Krebs erkrankt. Dieser sei "aggressiv und unheilbar", so der 80-Jährige gegenüber der "Bild". Im November 2020 gab er später bekannt, dass der Krebs gestreut habe. Ärzte hätten kleine Tumore an der Hüfte, im Schlüsselbein, im Lendenwirbelbereich und am Rippenbogen gefunden. Seitdem unterzieht sich Langhans einer Hormontherapie. Eine Chemotherapie hat er bislang abgelehnt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: