Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sorge um Bushidos Frau: Anna-Maria Ferchichi liegt im Krankenhaus

Sorge um Bushidos Frau  

Schwangere Anna-Maria Ferchichi liegt im Krankenhaus

02.07.2021, 13:34 Uhr | rix, t-online

Sorge um Bushidos Frau: Anna-Maria Ferchichi liegt im Krankenhaus. Bushido und Anna-Maria Ferchichi: Seit 2011 sind die beiden ein Paar. (Quelle: Instagram / Bushido)

Bushido und Anna-Maria Ferchichi: Seit 2011 sind die beiden ein Paar. (Quelle: Instagram / Bushido)

Aufgrund von Komplikationen hatte Anna-Maria Ferchichi am Mittwochmorgen einen Gerichtstermin versäumt. Zwei Tage später postet Bushido ein Foto aus dem Krankenhaus. Der Rapper ist in Sorge um seine schwangere Frau.

Eigentlich hätte Anna-Maria Ferchichi am Mittwoch im Strafprozess gegen einen Berliner Clanchef vor Gericht aussagen sollen. Doch die Frau von Bushido erschien nicht, sagte stattdessen per Mail ab.

Es gebe Komplikationen bei ihrer Mandantin, verlas der vorsitzende Richter eine Mail der Anwältin der Zeugin. Warum genau die 39-Jährige den Termin versäumte und um welche Komplikationen es sich handelte, war nicht bekannt.

"Ich bleibe für immer an deiner Seite"

Doch die Sorge um Anna-Maria Ferchichi scheint groß zu sein: Denn jetzt, zwei Tage nach dem verpassten Gerichtstermin, postete Bushido ein besorgniserregendes Bild auf Instagram. Darauf ist zu sehen, wie der Musiker die Hand seiner Frau hält. Aufgenommen wurde das Foto allem Anschein nach in einem Krankenhaus, am Handgelenk der Schwangeren ist ein intravenöser Zugang zu erkennen.

Dazu schrieb der 42-Jährige: "Ich bleibe für immer an deiner Seite. Gute Besserung mein Schatz." Anna-Maria Ferchichi kommentierte den Beitrag mit: "Ich weiß, mein Schatz. Wir schaffen auch das." Viel mehr sagte das Paar, das seit zehn Jahren liiert ist, nicht.     

Feststeht jedoch: Die Schwester von Sarah Connor ist aktuell schwanger – mit eineiigen Drillingen. Die Schwangerschaft verlief nicht immer ganz reibungslos. Vor Kurzem verriet sie ihren Fans via Instagram, dass sie in der zwölften Woche Sturzblutungen hatte. Mittlerweile ist sie aber im fünften Monat und könnte ihre Schwangerschaft in vollen Zügen genießen. "Seitdem freue ich mich einfach nur noch und bin dankbar!"

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: