Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"In aller Freundschaft"-Star Andrea Kathrin Loewig hat geheiratet

Polizeieinsatz vor der Kirche  

"In aller Freundschaft"-Star Andrea Kathrin Loewig hat geheiratet

25.07.2021, 11:40 Uhr | jdo, t-online

"In aller Freundschaft"-Star Andrea Kathrin Loewig hat geheiratet. Andrea Kathrin Loewig: Die Schauspielerin hat geheiratet. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Andrea Kathrin Loewig: Die Schauspielerin hat geheiratet. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Die TV-Ärztin aus der ARD-Erfolgsserie hat ihrem langjährigen Partner, dem Berliner Star-Architekten Andreas Thiele, das Jawort gegeben. Die Hochzeit in Leipzig wurde allerdings von einem Zwischenfall gestört.

Sie ist eines der bekanntesten ARD-Seriengesichter: Andrea Kathrin Loewig. Seit 1999 spielt sie bei "In aller Freundschaft" die Hauptrolle der Oberärztin für Anästhesie und Chirurgie, Dr. Kathrin Globisch. Aus dem Privatleben des TV-Stars ist allerdings wenig bekannt. Nun ließ Andrea Kathrin Loewig die Öffentlichkeit aber an einem ganz besonderen Ereignis teilhaben: ihrer Hochzeit.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, hat sie am Samstag ihren langjährigen Lebenspartner Andreas Thiele geheiratet. Das Paar gab sich in der über 800 Jahre alten Leipziger Thomaskirche das Jawort. "Wir haben es getan! Wir sind in den Hafen der Ehe gesegelt und überglücklich!", bestätigte die 54-Jährige der Zeitung.

Sie lernten sich auf der Baustelle kennen

Seit sieben Jahren sind die Schauspielerin und der Berliner Star-Architekt zusammen. Sie lernten sich kennen, als Loewig ihr Haus in Köpenick umbauen lassen wollte. Thiele bekam den Auftrag und aus der Zusammenarbeit wurde schnell mehr. 

Die ersten zwei Jahre hielten sie ihre Beziehung geheim, doch ihr Hochzeitsglück soll nun jeder sehen. Allerdings nicht ohne Auflagen: Die Bilder sollten nämlich nicht einfach so an die Öffentlichkeit gelangen. Deshalb hatte das Paar rund um die Kirche Sicherheitspersonal aufstellen lassen. Ein Paparazzo versuchte trotzdem sein Glück – und bekam Ärger mit der Security. Er rief daraufhin die Polizei, weil er sich körperlich bedrängt fühlte. Anzeige wurde laut "BamS" aber nicht erstattet. 

Die frisch Vermählten ließen sich davon aber nicht beirren, zu lange hatten sie auf den großen Tag gewartet. Eigentlich sollte die Hochzeit schon 2020 stattfinden, wurde aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Nun konnte bei schönstem Wetter und mit 100 Gästen gefeiert werden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: