Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Alfred Biolek (✝87) | Adoptivsohn: "Mein Vater wollte nicht mehr leben"

TV-Star starb mit 87 Jahren  

Bioleks Adoptivsohn: "Mein Vater wollte nicht mehr leben"

28.07.2021, 11:03 Uhr | jdo, t-online

Alfred Biolek (✝87) | Adoptivsohn: "Mein Vater wollte nicht mehr leben". Alfred Biolek an seinem 86. Geburtstag in Begleitung seines Adoptivsohnes Scott Biolek-Ritchie. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Alfred Biolek an seinem 86. Geburtstag in Begleitung seines Adoptivsohnes Scott Biolek-Ritchie. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Der Tod von Fernsehlegende Alfred Biolek traf seine Fans, Freunde und Familie schwer. Doch für den Entertainer selbst soll es eine Erlösung gewesen sein, wie sein Adoptivsohn nun berichtet.

Am vergangenen Freitag ist Alfred Biolek mit 87 Jahren in Köln gestorben. Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie gab bekannt, dass sein Vater "friedlich eingeschlafen" sei. Er selbst hatte den Abend zuvor mit ihm gemeinsam verbracht, fand den TV-Star am nächsten Morgen tot in seinem Bett. 

"Es war seine bewusste Entscheidung"

Ein Trost bei all der Trauer sei es, dass sein Vater sich das Ende seines Lebens herbeigesehnt habe. "Alfred hatte seinen Lebensmut verloren", sagt Biolek-Ritchie dem Magazin "Bunte". "Es war seine bewusste Entscheidung, jetzt nicht mehr leben zu wollen."

Bei einem Treppensturz vor zehn Jahren hatte sich der Entertainer schwere Schädelverletzungen zugezogen und war sogar ins Koma gefallen. Danach zog sich Alfred Biolek weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Zuletzt habe er kaum noch gegessen und getrunken und seinen Adoptivsohn sogar darum gebeten, er möge ihn doch bitte sterben lassen. "Er sagte stets, er habe ein tolles Leben gehabt. Aber nun reiche es ihm", so Scott Biolek-Ritchie.

Alfred Biolek wird in Köln beigesetzt

Für seinen letzten Weg hat der Sohn für den Vater sein Lieblingsoutfit bereit gelegt: "Ein hellblaues Hemd, dazu eine helle Stoffhose und leichte Sommerschuhe. Und natürlich trägt er seine Brille. Wer weiß, was er auf seinem letzten Weg erlebt, da braucht er doch seine Brille."

Alfred Biolek soll seine letzte Ruhestätte in seiner langjährigen Heimatstadt Köln bekommen. Nach der Einäscherung werde zunächst ein Kondolenzbuch neben der Urne ausgelegt werden. Anschließend werde der Entertainer nur im Kreis der Familie und enger Wegbegleiter auf dem Melatenfriedhof beigesetzt. Der Tag stehe noch nicht fest.

2014 hatte der Hobbykoch Scott Biolek-Ritchie adoptiert. Die beiden Männer waren bereits zuvor jahrelang befreundet. In den Achtzigerjahren lernte der Moderator den 36 Jahre jüngeren Schotten kennen. Jahre später wurde er dann offiziell sein Sohn.

Verwendete Quellen:
  • Bunte 31/2021 
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: