t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Margot Eskens leidet an Demenz: "Sie hat ihr Leben gelebt"


Schlagersängerin Margot Eskens ist an Demenz erkrankt

Von t-online, Seb

08.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Margot Eskens bei einem Auftritt 1999.Vergrößern des BildesMargot Eskens bei einem Auftritt 1999. (Quelle: IMAGO / United Archives)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Margot, oh Margot: Schlagersängerin Margot Eskens ist an Demenz erkrankt. Über den Zustand der 84-Jährigen spricht nun ihr Bruder erstmals offen. Seine Ausführungen sind dramatisch.

Sie verkaufte in ihrer Karriere rund 40 Millionen Tonträger, hatte mit "Cindy, oh Cindy", "Mondscheinpartie" oder "Mama" in den späten 50er Jahren und 60ern große Hits in den Charts. Doch die letzten Jahre im Leben von Schlagersängerin Margot Eskens verliefen nicht gut. Die Musikerin, die am Donnerstag ihren 85. Geburtstag feiern wird, ist in einem Seniorenheim, welches auf schwere Pflegefälle spezialisiert ist. Denn: Margot Eskens ist dement, wie die "Bild am Sonntag" berichtet.

"In einer anderen Welt unter Gleichgesinnten"

2013 wurde die heimtückische Krankheit bei ihr diagnostiziert, zwei Jahre später zog sie in das Seniorenheim ein. Ihre Demenz sei schwer, wie ihr Bruder Karl Hermann Eskens berichtet: "Meine Schwester Margot lebt schon seit fünf Jahren aufgrund ihrer schweren Demenzerkrankung in einer anderen Welt unter Gleichgesinnten."

Rein körperlich sei sie gesund. "Sie hat keinerlei Schmerzen, muss aber von den Pflegekräften im Rollstuhl spazieren gefahren werden, da aus dem Kopf keine Impulse zum Laufen mehr kommen. Das Hier und Heute existiert für sie nicht mehr. Sie hat ihr Leben gelebt", so das traurige Fazit des zwei Jahre jüngeren Bruders der einstigen Musikgröße.

Margot Eskens war ein gefeierter Star in der Schlagerwelt. So arbeitete die "Cindy, oh Cindy"-Sängerin mit vielen namhaften Kollegen zusammen. Außerdem wirkte sie in zahlreichen Fernsehshows mit und wurde 2005 mit der Stimmgabel in Platin für ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum ausgezeichnet. Doch als ihr Mann Karl-Heinz Münchow 2011 verstarb, zog sich Eskens aus der Öffentlichkeit zurück. Zwei Jahre später folgte dann die verheerende Diagnose Demenz.

Verwendete Quellen
  • Bild am Sonntag vom 8. August, Seite 43
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website