Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Trauer um französischen Regisseur: "Diva"-Star Jean-Jacques Beineix ist tot

Trauer um französischen Regisseur  

"Diva"-Star Jean-Jacques Beineix ist tot

14.01.2022, 18:49 Uhr | dpa, rix, t-online

Trauer um französischen Regisseur: "Diva"-Star Jean-Jacques Beineix ist tot. Jean-Jacques Beineix: Der Regisseur wurde 75 Jahre alt. (Quelle: dpa/Jeon Heon-Kyun)

Jean-Jacques Beineix: Der Regisseur wurde 75 Jahre alt. (Quelle: Jeon Heon-Kyun/dpa)

Er zählt zu den großen französischen Filmemachern der Achtziger- und Neunzigerjahre: Jetzt ist Jean-Jacques Beineix gestorben. Der Regisseur wurde 75 Jahre alt.

Der französische Filmregisseur Jean-Jacques Beineix ist tot. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Bruder des Regisseurs am Freitag berichtete, starb der Filmemacher am Donnerstag im Alter von 75 Jahren.

Jean-Jacques Beineix zählt zu den Wegbereitern des französischen Kinos der Achtziger- und Neunzigerjahre. Diesen Ruf hat er nur zwei großen Werken zu verdanken. "Diva" von 1981 und "Betty Blue – 37,2 Grad am Morgen" aus dem Jahr 1986 gelten als Kultfilme. Die Werke des 1946 in Paris geborenen Filmemachers zeichnen sich durch eine einzigartige visuelle Kraft aus, die zum Beispiel 2001 mit "Mortal Transfer" wieder für volle Kinokassen sorgte.

"Kino ist die siebte Kunstform"

Beineix visuelles Gespür ging auf sein starkes Interesse für Malerei, Musik und Fotografie zurück. "Kino ist die siebte Kunstform. Ich bin kein Maler, Schreiber, Tänzer oder Musiker, aber ich bin von allem ein wenig. Das Kino ist der Ort, wo sich meine gesammelten Unzulänglichkeiten zu einem Ganzen verbinden lassen", sagte der Filmemacher mal über sein Werk. Seinen letzten Film, ein Dokumentarfilm über die Gallier und ihre Kultur, drehte er laut der Filmdatenbank "IMDb" 2013.

Jean-Jacques Beineix wurde am 8. Oktober 1946 in Paris geboren. Der Produzent und Drehbuchautor studierte ursprünglich Medizin. Erst im Jahr 1964 wandte er sich dem Film zu und begann als Regieassistent bei Jean Becker. Mehr als zehn Jahre später drehte Beineix 1977 seinen ersten Kurzfilm "Le Chien de Monsieur Michel" (etwa: Der Hund des Monsieur Michel), mit dem er den ersten Preis auf dem Festival Trouville erhielt und eine Nominierung für den César als bester Kurzfilm.

Mit "Diva" im Jahr 1981 begann er schließlich eine Karriere, die ihn trotz einiger Misserfolge neben Luc Besson und Jean-Jacques Annaud zu den bekanntesten Filmemachern des zeitgenössischen französischen Kinos gemacht hat.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: