Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild fĂŒr einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild fĂŒr einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild fĂŒr einen TextPalĂ€stinenser stirbt bei ZusammenstĂ¶ĂŸenSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Zverev im AchtelfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild fĂŒr einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild fĂŒr einen TextVergewaltigung? Deutsche auf Mallorca in U-HaftSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes-Bank kĂŒndigt 340.000 KundenkontenSymbolbild fĂŒr einen TextSteffi Graf ziert Magazin-CoverSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAldi erwĂ€gt große Änderung an der Kasse

Kabarettistin Lisa Fitz will nicht beim SWR auftreten

Von dpa, t-online, Seb

Aktualisiert am 27.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Lisa Fitz: Sie sorgte mit Aussagen ĂŒber Impftote fĂŒr Furore.
Lisa Fitz: Sie sorgte mit Aussagen ĂŒber Impftote fĂŒr Furore. (Quelle: IMAGO / BOBO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit ihren Aussagen ĂŒber Impftote sorgte Kabarettistin Lisa Fitz nicht unbedingt fĂŒr Lacher, sondern fĂŒr Aufsehen. Nun gibt sie bekannt, dass sie nicht in der SWR-Sendung "SpĂ€tschicht" auftreten wolle.

Die Kabarettistin Lisa Fitz will nach ihren scharf kritisierten Aussagen zu Impftoten nicht mehr in der SWR-Comedy-Sendung "SpĂ€tschicht" auftreten. Das teilte der SWR am Donnerstag mit. Fitz bestĂ€tigte der Deutschen Presse-Agentur ihre Entscheidung. Warum sie den Auftritt absagte, ist derzeit noch nicht bekannt. Fitz kĂŒndigte an, sie werde sich zeitnah zu dieser Entscheidung Ă€ußern und den Schritt begrĂŒnden.


Coronavirus: Diese Stars haben sich infiziert

Elton John: Der SĂ€nger erkrankte im Januar 2022 an Corona und musste zwei Konzerte verschieben.
Queen Elisabeth II.: Die Königin von England hat sich im Februar 2022 mit SARS-CoV-2 infiziert, wie der Buckingham-Palast verriet. Die 95-jÀhrige Monarchin habe leichte Symptome gehabt.
+62

Man nehme mit großem Bedauern zur Kenntnis, dass sich Lisa Fitz entschieden habe, in Zukunft nicht mehr Teil der Satire-Sendung zu sein, schrieb der Sender am Donnerstag. "Der SWR bedauert die Entscheidung von Lisa Fitz und hĂ€tte die langjĂ€hrige, sehr anregende Zusammenarbeit mit ihr gerne fortgesetzt", sagte Clemens Bratzler, SWR-Programmdirektor Information.

Was war passiert?

Fitz hatte in der Sendung im November bei ihrem Auftritt von EU-weit 5.000 Corona-Impftoten gesprochen. Bevor das Video gelöscht wurde, war es unter dem Titel "Lisa Fitz vs. Jens Spahn" gespeichert. Zum Hintergrund: Laut EuropÀischer Arzneimittel-Agentur (Ema) in Amsterdam handelt es sich nur um VerdachtsfÀlle. Es sei nicht festgestellt worden, dass es einen kausalen Zusammenhang mit der Impfung gebe.

Weitere Artikel


Der SĂŒdwestrundfunk hatte nach der Ausstrahlung und Kritik am Sender entschieden, die Folge der Comedy- und Satire-Sendung aus der ARD-Mediathek zu nehmen und auch von allen SWR-Plattformen und -KanĂ€len zu entfernen, weil es sich um eine falsche Tatsachenbehauptung handle. Fitz selbst hatte spĂ€ter bedauert, bei ihrem umstrittenen Auftritt von EU-weit 5.000 Corona-Impftoten gesprochen zu haben. Sie hatte den Vorwurf zurĂŒckgewiesen, eine Impfgegnerin und Corona-Leugnerin zu sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Promis setzten auf Glitzer, Glanz und raffinierte Dekolletés
EU
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website