• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • OscarpreistrĂ€ger Paul Haggis bleibt in Italien unter Hausarrest – die VorwĂŒrfe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild fĂŒr einen TextRussland stoppt Kasachstans ÖlexportSymbolbild fĂŒr einen TextCarlos Santana kollabiert auf BĂŒhneSymbolbild fĂŒr einen TextGasexplosion in Hamburger SchuleSymbolbild fĂŒr einen TextMatthĂ€us: "WĂ€re Super-Transfer fĂŒr FCB"Symbolbild fĂŒr ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild fĂŒr einen TextOpec-GeneralsekretĂ€r stirbt mit 63Symbolbild fĂŒr einen TextBericht: Separatisten kapern FrachterSymbolbild fĂŒr einen TextFC Bayern befördert Ex-ProfiSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextLindner-Hochzeit: So ĂŒbernachtet das PaarSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserKinderstar offenbart intimes Liebes-DetailSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

OscarpreistrÀger Paul Haggis bleibt in Italien unter Hausarrest

Von dpa, t-online, mbo

Aktualisiert am 23.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Paul Haggis: Der Oscargewinner kommt am 22. Juni zu einer Anhörung vor dem Gericht in Brindisi, Italien.
Paul Haggis: Der Oscargewinner kommt am 22. Juni zu einer Anhörung vor dem Gericht in Brindisi, Italien. (Quelle: Ciro De Luca/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Wochenende wurde der oscarprÀmierte Drehbuchautor vorlÀufig festgenommen und bleibt unter Hausarrest. Was ihm vorgeworfen wird.

OscarpreistrĂ€ger Paul Haggis bleibt in Italien in Hausarrest. Eine 30-jĂ€hrige Frau aus England wirft dem Regisseur vor, sie vergangene Woche drei Tage lang sexuell genötigt zu haben. Die Polizei nahm Haggis in der sĂŒditalienischen Region fest. Am Mittwoch befragte eine Ermittlungsrichterin den 69-jĂ€hrigen Kanadier erstmals und entschied, er mĂŒsse weiterhin in einem Hotel bleiben.

Grund dafĂŒr ist laut italienischen Medienberichten, dass der "L.A. Crash"-Autor das mutmaßliche Opfer vor dessen Aussage beeinflussen und erneut gewalttĂ€tig werden könnte. Da keine Fluchtgefahr bestehe, werde er vorerst aber nicht verhaftet. Der Beschuldigte bestreitet die VorwĂŒrfe der Staatsanwaltschaft vehement.

"Alles geschah komplett einvernehmlich"

"Das, was er mit dieser Frau in den drei gemeinsamen Tagen in Ostuni gemacht hat, geschah komplett einvernehmlich", sagte Haggis' Verteidiger Michele Laforgia. Der Anwalt Ă€ußerte zudem Zweifel daran, dass das mutmaßliche Opfer verletzt gewesen sei, als es zur Polizei ging. "Wahrscheinlich wurde der Bericht aus der Notaufnahme falsch interpretiert", sagte er.

Paul Haggis: Der Regisseur war fĂŒnfmal fĂŒr den Oscar nominiert.
Paul Haggis: Der Regisseur war fĂŒnfmal fĂŒr den Oscar nominiert. (Quelle: Ben Gabbe/Getty Images)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Eine radikale Entscheidung
Rettungseinsatz nach dem Abbruch am Marmolata-Gletscher in den Dolomiten.


Haggis hatte die Britin am Mittwoch, 15. Juni, zum Flughafen von Brindisi gebracht. Sie habe sich laut Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt in "offensichtlich verwirrtem Zustand" befunden. "Er hat mich nach drei Tagen der Misshandlung hier abgesetzt", sagte die Frau der italienischen Zeitung "La Repubblica" zufolge. Zudem erklÀrte sie: "Wir wollten doch zusammenarbeiten. Stattdessen vergewaltigte er mich von Sonntagabend bis vor ein paar Stunden in seinem Zimmer im Hotel. Mir ist nicht gut, helft mir." Die Polizei brachte die Frau daraufhin in ein Krankenhaus zur Feststellung von Verletzungen; dann erstattete sie Anzeige.

"Er gab seine Absichten zu verstehen"

Wie der italienische "Corriere della Sera" berichtet, hatten sich die Frau und der Drehbuchautor bei einem Filmfest kennengelernt, sie hatte ihn dort um ein Selfie gebeten. Haggis hatte sie spĂ€ter ins italienische Ostuni eingeladen, wo er ein neues Filmfest ausrichten sollte. Dies bestĂ€tigte sowohl das mutmaßliche Opfer als auch Haggis. Danach unterscheiden sich die Aussagen, ihm zufolge sei es in den drei Tagen zweimal zu einvernehmlichen sexuellen Begegnungen gekommen. Sie sagte, er habe "schon an der TĂŒr seine Absichten zu verstehen gegeben", gemeint sein dĂŒrfte die TĂŒr des Zimmers in der Pension.

Der Filmemacher erklÀrte, er wolle so lange in Italien bleiben, bis seine Unschuld bewiesen sei. "Denn davon hÀngt sein Leben ab, hier und auch in den USA", sagte sein Anwalt. Vier Frauen hatten Haggis in der Vergangenheit bereits der Vergewaltigung beschuldigt.

Paul Haggis fĂŒhrte Regie bei dem Film "L.A. Crash" und schrieb die DrehbĂŒcher fĂŒr "Million Dollar Baby" und "Casino Royale". FĂŒnfmal wurde er fĂŒr den Oscar nominiert. Gewinnen konnte er zwei der Goldjungen 2006 – fĂŒr "L.A. Crash" als bester Film und das beste Originaldrehbuch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ItalienPolizei
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website