Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Trotz Austritt: Warum Lehfeldt und Lindner in einer Kirche heiraten dürfen


Warum Lehfeldt und Lindner in einer Kirche heiraten dürfen

  • Steven Sowa
Von Charlotte Koep, Steven Sowa

Aktualisiert am 08.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Sylt: So sieht die Kirche für Lindners Hochzeit von innen aus. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextDFB-Rücktritt? Müllers emotionale WorteSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextKanye West entsetzt mit Hitler-AussagenSymbolbild für einen TextRKI: Das sind die aktuellen Corona-ZahlenSymbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen TextLindner lässt Lambrecht abblitzenSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSat.1 ändert für Mockridge das ProgrammSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Debakel: Spott für Gast auf TribüneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Christian Lindner und Franca Lehfeldt werden am Samstag in einer Kirche getraut. Wie dies trotz ihres Austrittes möglich ist, erklärt eine Pastorin.

Alle Augen richten sich gerade auf die Nordseeinsel Sylt. Dort feiern Bundesfinanzminister Christin Lindner und Welt-TV-Chefreporterin Franca Lehfeld über mehrere Tage ihre Hochzeit. Am Donnerstag gaben sich der Politiker und die Journalistin auf dem Standesamt das Jawort, am Samstag folgt eine Zeremonie in der evangelischen Kirche St. Severin in Keitum.


Lindner und Lehfeldt: Die ersten Fotos als Brautpaar

Bundesfinanzminister Christian Lindner und seine Lebensgefährtin Franca Lehfeldt haben sich nach vier Jahren Beziehung getraut.
Auf Sylt gab sich das Brautpaar am Donnerstagnachmittag das Jawort.
+4

Doch wie ist es möglich, dass das Paar in einem Gottesdienst heiraten darf? Schließlich sollen beide laut "Bild"-Berichten aus der Kirche ausgetreten sein. t-online hat diesbezüglich bei Inke Raabe, Pastorin für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Nordfriesland, nachgehakt. Sie erklärt: "Die Trauung ist in der Evangelischen Kirche kein Sakrament, sondern eine Segenshandlung. Die Kirchengemeinde St. Severin spricht in solchen Fällen auch nicht von einer kirchlichen Trauung, sondern von einem Segnungsgottesdienst."

"Segen Gottes gilt jedem Menschenkind, das ihn begehrt"

Weiter heißt es: "Wenn Menschen uns um den Segen Gottes bitten, können und wollen wir nicht geizig sein. Der Segen Gottes ist nicht an eine Kirchenmitgliedschaft gebunden, er gilt jedem Menschenkind, das ihn begehrt."

In diesen Outfits haben Franca Lehfeldt und Christian Lindner auf Sylt geheiratet.
In diesen Outfits haben Franca Lehfeldt und Christian Lindner auf Sylt geheiratet. (Quelle: dpa / Axel Heimken)

Zudem erläutert Raabe, dass jedem Segnungsgottesdienst und jeder Trauung ein persönliches Gespräch vorausgehe. Dabei spreche man unter anderem über die Motivation des Brautpaares, heiraten zu wollen. "Die Leitung des Gottesdienstes – das beinhaltet die seelsorgerliche und liturgische Verantwortung – liegt in jedem Fall ganz und ausschließlich in den Händen der Pastorin."


Dem zugrunde liegt ein Beschluss der Landessynode, also dem obersten Entscheidungsorgan der Evangelischen Landeskirche, von Februar 2020. Darin wird festgehalten: "Ein Kasualgottesdienst [Gottesdienst, der anlässlich wichtiger Stationen im Leben von Menschen gefeiert wird, etwa Taufe, Hochzeit, Beerdigung; Anm. d. Red.] kann auch gefeiert werden, wenn Menschen, die nicht Kirchenmitglieder sind, danach fragen; ein Anspruch auf einen Kasualgottesdienst besteht für sie nicht.

Wenn ein Kasualgottesdienst auf Anfrage eines Menschen, der nicht Kirchenmitglied ist, gefeiert wird, dann dient die Nordkirche nach ihrem Selbstverständnis damit Gott durch die Verkündigung des Evangeliums."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mail-Austausch mit Inka Raabe, Pastorin für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Nordfriesland
  • bild.de: "So wird die Polit-Hochzeit des Jahres" (kostenpflichtig)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Helene Fischer überrascht Fans mit Update – und zeigt sich ungeschminkt
Christian LindnerFranca LehfeldtSylt
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website