Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungRoyals

Ist Prinz Harry einen heimlichen Deal mit König Charles III. eingegangen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWM: Erste Achtelfinal-Paarungen fixSymbolbild für einen TextTotgeglaubt: Gedenkminute für Ex-KanzlerSymbolbild für einen TextWerder spricht über Verkauf von FüllkrugSymbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen TextNächster Brasilien-Star fällt ausSymbolbild für einen TextPolizei warnt vor KinderbandeSymbolbild für ein VideoIraner feiern eigene WM-NiederlageSymbolbild für einen TextAktivisten gehen gegen SUVs vorSymbolbild für ein VideoUkraine: Soldaten loben deutsche WaffeSymbolbild für einen TextTote Ex-Freundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextTotgeburt: Hebamme muss ins GefängnisSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Moderatorin mit deutlichem KonterSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ist Harry einen heimlichen Deal mit Charles eingegangen?

Von spot on news, t-online, rix

Aktualisiert am 27.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Prinz Harry und König Charles: Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn gilt als angespannt.
Prinz Harry und König Charles: Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn gilt als angespannt. (Quelle: Getty Images / Montage t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit mehr als zwei Jahren gilt das Verhältnis zwischen Prinz Harry und König Charles III. als angespannt. Doch nun könnte es im Streit einen Durchbruch geben.

Ist die Eiszeit zwischen Vater und Sohn möglicherweise bald beendet? Britischen Medienberichten zufolge herrscht derzeit zwischen Harry und Charles zumindest Tauwetter. Ein Insider verriet zum Beispiel der Zeitung "The Telegraph", dass der neue König einen "enormen Hoffnungsschwimmer" sehen würde.

Diesen Eindruck habe er während der Trauerphase um die verstorbene Queen in gemeinsamen Gesprächen mit Prinz Harry und seiner Frau, Herzogin Meghan, gewonnen. Die Unterhaltungen würden den 73-Jährigen hoffen lassen, dass sich die Beziehungen zwischen dem Kern der Royal Family und den Sussexes wieder verbessern könnten. Es sei nach wie vor so, dass der König seine beiden Kinder liebe.

Charles mit seinen Söhnen Harry und William im Jahr 2005.
Charles mit seinen Söhnen Harry und William im Jahr 2005. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Zudem gab es für Prinz Harry während der Trauerperiode eine Regeländerung. Das sahen Fans als Friedensangebot. Darüber hinaus berichtet das britische Blatt "The Mirror", dass Harry sein geplantes Enthüllungsbuch derzeit überarbeite. Die genauen Gründe hierfür sind zwar derzeit noch nicht bekannt, jedoch wird davon ausgegangen, dass der Prinz einige Passagen entschärft, um den Streit mit seiner Familie nicht weiter anzuheizen.

Auch könnte ein möglicher Deal zwischen ihm und dem König dahinterstecken: Stehen die Prinzentitel seiner Enkel zur Diskussion? So heißt es, dass Charles gerne den royalen Status an Archie und Lilibet vergeben würde. Im Gegenzug verlange er allerdings entgegengebrachtes Vertrauen. Deswegen warte er bis zur Veröffentlichung des Buches.

Das Rätselraten um die Titel

Mit dem Tod der Queen haben die Kinder von Harry und Meghan Anspruch auf einen Titel. So sagt es das Protokoll, das König Georg V. 1917 einführte. Denn darin steht, dass die Kinder und Enkelkinder eines britischen Herrschers automatisch Anspruch auf den Titel HRH und Prinz oder Prinzessin haben – und dazu zählen nun auch Archie und Lilibet. Zu Lebzeiten der Queen waren die beiden "nur" die Urenkelkinder.


Das sind die acht Enkelkinder der Queen

James Mountbatten-Windsor, Viscount Severn: Der 14-Jährige ist der Sohn von Prinz Edward und Gräfin Sophie. Er ist das jüngste Enkelkind der Queen und Platz 14 der Thronfolge.
Lady Louise Windsor: Die 18-Jährige ist die Tochter von Prinz Edward und Gräfin Sophie. Sie ist auf Platz 15 der Thronfolge.
+6

Wenige Tage nach dem Tod von Königin Elizabeth II. hatte der Palast eine überarbeitete Liste der Thronfolge veröffentlicht. Dort wurden Archie und Lilibet noch als Master und Miss aufgeführt – und nicht als Prinz und Prinzessin. Auch zwei Wochen später wurden die Prinzentitel offiziell noch nicht übertragen. Dies wird von Adelsexperten dahingegen gedeutet, dass hinter den Kulissen derzeit noch beraten wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Thetelegraph.co.uk: "King sees hope for relationship with Duke and Duchess of Sussex" (englisch)
  • mirror.co.uk: "Charles' temper to Harry's 'morbid obsession' - biggest bombshells from new royal books" (englisch)
  • Mit Material der Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
William und Kate: Kein Treffen mit Harry und Meghan geplant
Meghan MarklePrinz Harry
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website