Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Albert und Charlène haben alle Hände voll zu tun

Trotzige Monaco-Zwillinge  

Albert und Charlène haben alle Hände voll zu tun

27.01.2017, 15:11 Uhr | t-online.de

Albert und Charlène haben alle Hände voll zu tun. Fürstin Charlène und Fürst Albert mit ihrem Nachwuchs, Prinz Jacques (2. v. li.) und Prinzessin Gabriella. (Quelle: Reuters)

Fürstin Charlène und Fürst Albert mit ihrem Nachwuchs, Prinz Jacques (2. v. li.) und Prinzessin Gabriella. (Quelle: Reuters)

Ist da etwa jemand in der Trotzphase? Zum Feiertag der Schutzheiligen von Monaco wollten sich Fürst Albert und Fürstin Charlène mit ihrem Nachwuchs dem Volk präsentieren. Doch Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella machten klar: Sie haben ihren eigenen Kopf.

Die zweijährigen Zwillinge wissen offensichtlich schon ganz genau, was sie wollen - und was nicht. Die ganze Zeit auf dem Arm gehalten zu werden, gehörte dabei in letzere Kategorie. Nachdem Thronfolger Jacques eine Weile in die Menge gelächelt hatte, wand er sich im Arm seiner Mutter, auch die kleine Gabriella zog auf Papas Arm einen Flunsch und wollte abgesetzt werden.

Viel mehr Vergnügen fanden die beiden Mini-Royals daran, den Balkon selbst zu erkunden. Immer mal wieder steckten sie ihren Kopf zwischen der Balustrade hervor und blickten neugierig in die Menge.

Anfangs amüsierte sich Prinz Jacques auf Mamas Arm noch prächtig. (Quelle: Reuters)Anfangs amüsierte sich Prinz Jacques auf Mamas Arm noch prächtig. (Quelle: Reuters)

Hinter der Balustrade schien es dem Mini-Thronfolger und seiner Schwester deutlich besser zu gefallen. (Quelle: Reuters)Hinter der Balustrade schien es dem Mini-Thronfolger und seiner Schwester deutlich besser zu gefallen. (Quelle: Reuters)

Vergnügt lugte Gabriella zwischen dem Balkongeländer hervor. (Quelle: Reuters)Vergnügt lugte Gabriella zwischen dem Balkongeländer hervor. (Quelle: Reuters)

Der 27. Januar ist in Monaco ein Nationalfeiertag. Jedes Jahr findet an diesem Datum eine Prozession zu Ehren der Schutzheiligen Devota statt. Das Fürstenpaar besuchte am Freitag auch einen Gottesdienst zu diesem Anlass - den Nachwuchs ließen Albert und Charlène aber wohlweislich zuhause.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal