Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Queen Elizabeth II: Seit diesem Jahr trägt sie nur noch Kunstpelz

Persönliche Schneiderin verrät  

Die Queen hat Änderungen an ihrer Garderobe vorgenommen

05.11.2019, 22:27 Uhr | dpa , mho, t-online.de

Queen Elizabeth II: Seit diesem Jahr trägt sie nur noch Kunstpelz. Queen Elizabeth: Echten Pelz trägt sie heute nicht mehr. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Queen Elizabeth: Echten Pelz trägt sie heute nicht mehr. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Die Queen legt den Pelz ab – zumindest den von echten Tieren. Königin Elizabeth II. trägt seit diesem Jahr nur noch Kunstpelz, wie ihre Schneiderin Angela Kelly in ihrem neuen Buch verrät.

Für Queen Elizabeth II. darf es seit diesem Jahr nur noch Kunstpelz sein. Dies verrät Angela Kelly, die Schneiderin und Vertraute der 93 Jahre alten britischen Monarchin, in ihrem neuen Buch "The Other Side of the Coin: The Queen, the Dresser and the Wardrobe".

"Falls Ihre Majestät bei besonders kaltem Wetter eine Veranstaltung besuchen muss, wird seit 2019 falscher Pelz genutzt, um dafür zu sorgen, dass sie es warm hat", erklärt Kelly diesbezüglich in ihrem Werk. Demnach wurde in der Kleideretage der Queen wohl einiges aussortiert. Weiterhin unklar ist allerdings, ob davon auch der königliche Hermelinumhang betroffen ist, den die Königin traditionell anlässlich der Parlamentseröffnung trägt.

Queen Elizabeth mit Thronfolger Charles am 14. Oktober 2019 bei der Eröffnung des britischen Parlaments: Ob der Hermelinumhang auch gegen einen unechten ausgetauscht wurde, ist nicht bekannt. (Quelle: Toby Melville - WPA Pool/Getty Images)Queen Elizabeth mit Thronfolger Charles am 14. Oktober 2019 bei der Eröffnung des britischen Parlaments: Ob der Hermelinumhang auch gegen einen unechten ausgetauscht wurde, ist nicht bekannt. (Quelle: Toby Melville - WPA Pool/Getty Images)

Doch Tierschützer begrüßten den königlichen Garderobenwechsel. Großbritannien solle sich an der Queen ein Beispiel nehmen und den Pelzhandel komplett verbieten, forderte Claire Bass von der Organisation Humane Society International. Das britische Königshaus war wiederholt in die Kritik geraten, weil Mitglieder und besonders die Queen echte Pelze trugen. Gut, dass damit nun Schluss ist. 

Schneiderin plaudert aus dem Nähkästchen

Chef-Schneiderin Kelly verrät auch noch andere Details aus dem Innenleben des Buckingham-Palasts. So lege die Queen ihr Make-up – besonders setzt sie dabei auf Lippenstift – selbst auf, erhalte Modetipps von ihrem Gemahl, Prinz Philip, und besuche jeden Sonntag den Gottesdienst – unabhängig von ihrem Terminkalender und ihrem Aufenthaltsort im Land. Was sie allerdings nicht selbst übernimmt, ist das Eintragen ihrer Schuhe. Hierzu verriet die 61-jährige Schneiderin: "Die Königin hat sehr wenig Zeit für sich selbst und keine Zeit, um ihre Schuhen einzutragen, und da wir die gleiche Schuhgröße haben, ergibt es so am meisten Sinn."


Britischen Medienberichten zufolge hat die Königin das Buch abgesegnet. Der Palast reagierte zunächst allerdings nicht auf die Bitte nach einer Stellungnahme.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal