Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Opfer erneuert Vorwürfe gegen Prinz Andrew: "Er weiß, was passiert ist"

Epstein-Skandal  

Frau bekräftigt brisante Vorwürfe gegen Prinz Andrew

02.12.2019, 13:49 Uhr | spot on news, iger , t-online.de

Prinz Andrew: Royal streitet Sex mit 17-Jähriger ab

Der britische Prinz Andrew hat abgestritten, die damals 17-jährige Virginia Giuffre missbraucht zu haben. Er sei am fraglichen Tag zu Hause gewesen und könne sich an das vermeintliche gemeinsame Foto nicht erinnern, so der Royal. (Quelle: t-online.de)

Skandal-Interview zu Missbrauchsvorwürfen im Video: Wegen dieser Stellungnahmen lässt Prinz Andrew jetzt alle königlichen Pflicht ruhen. (Quelle: t-online.de)


Nach dem TV-Interview von Prinz Andrew zum Missbrauchsskandal rund um den verstorbenen US-Multimillionär Jeffrey Epstein erneuert das vermeintliche Opfer nun seine Vorwürfe. Die Aussagen sind brisant.

Mit ihrer Schilderung hat Virginia Roberts, heute Virginia Giuffre, die Schlagzeilen über Prinz Andrews Verwicklung in den Epstein-Skandal ins Rollen gebracht. Guiffre behauptet, sie musste zwischen 1999 – damals war sie 17 Jahre alt – und 2002 in London, New York und auf Epsteins privater Karibikinsel mit Prinz Andrew schlafen. In einem BBC-Interview wies der Sohn von Queen Elizabeth II. die Vorwürfe zurück. Nun hat sich Giuffre erneut – aber erstmals in einem Interview im britischen TV – dazu geäußert.

Guiffre ist am heutigen Montag in einer einstündigen BBC-Sendung unter dem Titel "Der Prinz und der Epstein-Skandal" zu sehen. Im ersten Ausschnitt, der vor Ausstrahlung veröffentlicht wurde, stellt sie klar: "Er weiß, was passiert ist, ich weiß, was passiert ist. Nur einer von uns erzählt die Wahrheit." Zudem spricht sie mit gebrochener Stimme von einer "beängstigenden Zeit" in ihrem Leben. Das vollständige Interview, das laut dem Sender noch vor dem von Prinz Andrew aufgenommen wurde, zeigt BBC One am heutigen Montag, den 2. Dezember um 22 Uhr deutscher Zeit.

Prinz Andrew bestreitet die Vorwürfe

"Ich erinnere mich nicht daran, diese Dame jemals getroffen zu haben, überhaupt nicht", hatte Prinz Andrew in seinem BBC-Interview gesagt. Auf Nachfrage, ob er sich wirklich nicht an das Treffen mit Giuffre erinnere, bekräftigte er nochmals: "Nein." Doch von den beiden existiert ein Foto, auf dem Andrew und die junge Frau Arm in Arm und lachend für die Kamera posieren. Entsprechende Details aus Giuffres Behauptungen wurden aber aus den Akten gestrichen, nachdem ein Richter sie als für den Hauptfall unwichtig eingestuft hatte.


Dem inzwischen verstorbenen Unternehmer Jeffrey Epstein wurde vorgeworfen, zahlreiche minderjährige Mädchen sexuell missbraucht und zur Prostitution gezwungen zu haben. Prinz Andrew sorgte mit seiner Freundschaft zu dem vermeintlichen Sexualstraftäter in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen. Auch in seinem Anwesen habe er in der Vergangenheit übernachtet. Dennoch will er nichts von all dem mitbekommen haben. Seine Erklärungsversuche galten als unglaubwürdig. Nach seinem Interview mit der BBC trat der Prinz von all seinen royalen Ämtern zurück.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter: Profil von BBC Panorama
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal