Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz William und Herzogin Kate: Royals verklagen ein UK-Magazin

Nach falschen Medienberichten  

Prinz William und Herzogin Kate verklagen ein UK-Magazin

01.06.2020, 10:13 Uhr | Seb, t-online.de

Prinz William und Herzogin Kate: Royals verklagen ein UK-Magazin. Prinz William und Herzogin Kate: Sie gehen gegen einen falschen Artikel vor. (Quelle: imago images / PA Images)

Prinz William und Herzogin Kate: Sie gehen gegen einen falschen Artikel vor. (Quelle: imago images / PA Images)

Nicht nur Prinz Harry und Herzogin Meghan gehen gegen falsche Presseberichte vor. Auch sein Bruder Prinz William und dessen Frau, Herzogin Kate, leiten rechtliche Schritte gegen ein englisches Klatschblatt ein.

Die englischen Royals stehen stets im Mittelpunkt der weltweiten Berichterstattung. Besonders in ihrem Heimat England sind Königin Elizabeth II., Prinz Charles, Prinz Harry, Prinz William und deren Ehefrauen ein großes Thema. Doch nicht jeder Bericht ist wahr. Vor einigen Tagen meldete das Magazin "Tatler", dass Herzogin Kate durch den "Megxit" von Prinz Harry und seiner Frau, Herzogin Meghan, sowie durch die Corona-Krise erschöpft sei. Gegen diesen Bericht gehen William und Kate nun vor und verklagen die Zeitschrift.

"Das ist absurd und völlig falsch"

Sogar eine Essstörung wurde Kate angedichtet. Bereits letzte Woche gab der Kensington-Palast diesbezüglich ein offizielles Statement und dementierte den Bericht. Man habe sogar versucht, bezüglich des "Catherine the Great"-Artikels mit dem Magazin zusammenzuarbeiten. Während die Royals alles dementieren, steht die Zeitschrift weiter hinter dem Inhalt des Textes.

William und Kate haben nun vom "Tatler" verlangt, dass der Artikel von der Homepage genommen wird. Dies sei ein höchst ungewöhnlicher Schritt für die Royals. Ein Insider verriet der britischen Sonntagsausgabe der "Daily Mail", "The Mail on Sunday": "Der Bericht ist voller Lügen. Es gibt kein Fünkchen Wahrheit an der Behauptung, dass die Herzogin mit ihrer Arbeit überfordert sei, noch dass der Herzog von Carole Middleton besessen sei. Das ist absurd und völlig falsch."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal