Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Royals – Autor behauptet: Zwischen Prinz Harry und Prinz William herrscht Eiszeit

"Kaum Kommunikation"  

Autor behauptet: Zwischen Harry und William herrscht Eiszeit

17.08.2020, 11:59 Uhr | spot on news, mbo, t-online

Royals – Autor behauptet: Zwischen Prinz Harry und Prinz William herrscht Eiszeit. Prinz Harry und Prinz William: Es soll kriseln zwischen den beiden royalen Brüdern. (Quelle: Jack Taylor/Getty Images)

Prinz Harry und Prinz William: Es soll kriseln zwischen den beiden royalen Brüdern. (Quelle: Jack Taylor/Getty Images)

Immer wieder gibt es Munkeleien über das schlechter gewordene Verhältnis zwischen Prinz William und Prinz Harry. Nun meldet sich ein Royal-Biograf zu Wort und spricht von üblen Folgen des "Megxits" für die Beziehung der Brüder.

Prinz Harry und Prinz William hatten immer ein ganz besonderes Verhältnis zueinander, waren sogar gegenseitig Trauzeugen bei ihren Hochzeiten. Der Autor Omid Scobie, der zusammen mit Carolyn Durand eine Biografie über Harry und dessen Frau Meghan mit dem Titel "Finding Freedom" geschrieben hat, will jedoch wissen, dass der "Megxit" massive Folgen für die brüderliche Beziehung hatte.

So hätten der 35-jährige Harry und sein drei Jahre älterer Bruder volle zwei Monate nach der "Megxit"-Entscheidung im Januar dieses Jahres nicht miteinander gesprochen, zitiert die britische Tageszeitung "The Sun" aus einem TV-Interview mit Scobie, das am Montag, den 17. August, ausgestrahlt werden soll. Darin soll der Autor auch behaupten, dass noch immer "kaum Kommunikation" zwischen den Brüdern herrsche und es wohl viel Zeit brauche, ehe ihre Beziehung "heilen" könne. Dies sei auch noch beim Commonwealth-Gottesdienst im März, dem letzten offiziellen Auftritt der Sussexes als Senior-Royals, zu sehen gewesen. Die Cambrigdes hätten sie bei diesem Termin nämlich unübersehbar ignoriert.

William und Kate unterhalten sich mit Gräfin Sophie und Prinz Edward, aber nicht mit Harry und Meghan. (Quelle: AP/dpa)William und Kate unterhalten sich mit Gräfin Sophie und Prinz Edward, aber nicht mit Harry und Meghan. (Quelle: AP/dpa)

"Megxit"-Entscheidung verletzend für William

Dass die Stimmung so schlecht sei, läge angeblich auch am nicht so guten Verhältnis zwischen Meghan und Kate. Besonders verletzt hätte William aber, dass Harry und seine Frau ihre Entscheidung, keine hochrangigen Mitglieder des britischen Königshauses mehr sein zu wollen, vor der Bekanntmachung über Instagram nicht intern mitgeteilt hätten. William, der irgendwann einmal König wird, hätte dies als rufschädigend für die Familie empfunden. 

Im Bestseller "Finding Freedom", der in der vergangenen Woche erschienen ist, werden die angeblichen Beweggründe dargelegt, die dazu geführt haben sollen, dass sich Prinz Harry und Herzogin Meghan vom britischen Königshaus entfernt haben und in die USA gezogen sind.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal