Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Philip und Prinz Charles: Darum ging es im letzten Gespräch

Queen-Mann reagierte typisch  

So war die letzte Unterhaltung von Philip und Charles

18.09.2021, 11:22 Uhr | mbo, t-online, spot on news

Prinz Philip und Prinz Charles: Darum ging es im letzten Gespräch. Prinz Charles und Prinz Philip: Der Prince of Wales berichtet jetzt, worüber er kurz vor dessen Tod mit seinem Vater sprach. (Quelle: Matt Dunham - WPA Pool/Getty Images)

Prinz Charles und Prinz Philip: Der Prince of Wales berichtet jetzt, worüber er kurz vor dessen Tod mit seinem Vater sprach. (Quelle: Matt Dunham - WPA Pool/Getty Images)

Bevor Prinz Philip im April starb, hat sein ältester Sohn noch einmal mit seinem Vater telefoniert. Worum es in dem Gespräch des Herzogs von Edinburgh und Prinz Charles ging, ist jetzt bekannt.

In wenigen Tagen wird eine neue Dokumentation über Prinz Philip erscheinen, der am 9. April im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor starb. In dieser kommt auch Prinz Charles, der älteste Sohn von Philip und Queen Elizabeth II. zu Wort. Er berichtet unter anderem von seinem möglicherweise letzten Gespräch mit seinem verstorbenen Vater. 

Die Unterhaltung habe sich um die geplante Geburtstagsfeiert für Philip gedreht, der am 10. Juni 100 Jahre alt geworden wäre. Charles erkläre in der Doku "Prince Philip: The Royal Family Remembers", die am 22. September von der britischen BBC ausgestrahlt wird, dass er Philip am Vorabend seines Todes angerufen habe, um mit ihm über mögliche Feierlichkeiten zu sprechen. Das berichtet die "Daily Mail".

"Ich wusste, dass du das sagen würdest"

"Wir sprechen über deinen Geburtstag und darüber, ob es einen Empfang geben wird", wird Charles in dem Bericht zitiert. Philip habe daraufhin eine für ihn typische Antwort gegeben: "Nun, dafür muss ich am Leben sein, oder nicht?" Charles habe geantwortet: "Ich wusste, dass du das sagen würdest."

In "Prince Philip: The Royal Family Remembers" werden zahlreiche Mitglieder der britischen Königsfamilie zu Wort kommen – darunter neben Charles auch dessen Sohn Prinz William, Queen Elizabeth II., Prinzessin Anne und Prinz Harry. Enthalten sind Interviews, die vor und nach dem Tod von Prinz Philip aufgezeichnet wurden. Mit der Doku sollte ursprünglich der 100. Geburtstag des Verstorbenen gefeiert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: