• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Monaco-Royals: Seltene Kussfotos von Fürst Albert und Fürstin Charlène


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Seltene Kussfotos von Fürst Albert und Fürstin Charlène

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 23.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Fürst Alber und Fürstin Charlène: Die Royals besuchen Norwegen.
Fürst Alber und Fürstin Charlène: Die Royals besuchen Norwegen. (Quelle: IMAGO / NTB ROY)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gerüchte um eine Ehekrise halten sich bei den beiden schon lange. Nun überraschten Fürstin Charlène und Fürst Albert mit einem Schmatzer in der Öffentlichkeit.

Fürstin Charlène und Fürst Albert haben sich während eines Norwegen-Besuchs vor den Linsen der Fotografen geküsst und innig umarmt. Die seltenen Bilder des monegassischen Royal-Paares könnten den Munkeleien um eine Ehekrise vielleicht vorerst ein Ende setzen.


Charlène mit ihrer Familie beim Rugby

Die Fürstenfamilie mit einem Möwenmaskottchen
Prinzessin Charlène mit ihrer Tochter Gabriella
+3

Das Paar besucht derzeit mit seinen beiden Kindern, den Zwillingen Jacques und Gabriella, die norwegische Hauptstadt Oslo. Am Mittwoch flanierte die vierköpfige Familie vor dem Framm Museum über den roten Teppich. Dabei an der Seite der monegassischen Gäste: Norwegens Kronprinz Haakon. Gemeinsam mit ihm eröffnete Albert die neuen "Sailing the Sea of Science"-Ausstellung.

Hoffnungsvolle Aufnahmen

Kurz vor dem Besuch der Ausstellung samt des offiziellen Teils fingen Fotografen den Kuss des Paares und eine Umarmung ein. Nach ständigen Spekulationen über Eheprobleme bei dem Fürsten und der Fürstin sowie einem angeschlagenen Gesundheitszustand der ehemaligen Profischwimmerin sind dies erneut hoffnungsvolle Aufnahmen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
So ermitteln Sie den Grundsteuermessbetrag
imago images 159175779


Albert und Charlène: Ein royaler Kuss in Oslo.
Albert und Charlène: Ein royaler Kuss in Oslo. (Quelle: IMAGO / NTB ROY)

Erst am vergangenen Wochenende hatte sich Charlène bestens gelaunt bei einem gemeinsamen Auftritt mit ihrem Gatten gezeigt. Zumindest nach außen hin schien es, als sei sie endlich wieder fit und fühle sich wohler in ihrer royalen Rolle.

Für die 44-Jährige ist der Norwegen-Besuch die erste offizielle Reise nach langer Krankheit und Klinikaufenthalten. Erst im März war sie nach einer Behandlung in der Schweiz nach Monaco zurückgekehrt. 2021 hatte sie viele Monate in ihrem Heimatland Südafrika verbracht. Aufgrund einer Hals-Nasen-Ohren-Erkrankung musste sie dort mehrfach operiert werden und konnte lange Zeit nicht zurück nach Europa reisen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Norwegen
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website