Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Das perfekte Promi Dinner": Michael Wendler tischt nur Lügen auf

"Das perfekte Promi Dinner - Dschungel Spezial"  

Michael Wendler tischt seinen Mitstreitern nur Lügen auf

24.03.2014, 17:26 Uhr | bas, t-online.de

"Das perfekte Promi Dinner": Michael Wendler tischt nur Lügen auf. Michael Wendler schneidet ein Stück Fleisch - viel mehr hat man ihn aber nicht kochen sehen. (Quelle: Vox/Bernd-Michael Maurer)

Michael Wendler schneidet ein Stück Fleisch - viel mehr hat man ihn aber nicht kochen sehen. (Quelle: Vox/Bernd-Michael Maurer)

Dass Michael Wendler gerne dick aufträgt, ist bereits bekannt. Dass er dies auch bei "Das perfekte Promi Dinner - Dschungel Spezial" tun würde, war zu vermuten. Doch Wendler tischte seinen Mitstreitern neben einem gigantischen Menü vor allem eins auf: Lügen über seine Kochkünste.

Der Schlagerstar empfing Jochen Bendel, Larissa Marolt und Marco Angelini auf seinem pompösen Anwesen, das sogar einen Glööckler vor Neid erblassen lassen würde. Die Räumlichkeiten in seinem Haus blitzten und blinkten von all dem Marmor und Gold - doch ein Jochen Bendel ließ sich an diesem Abend nicht blenden. "Das sind 200 Quadratmeter schlechter Geschmack. Ich fühle mich in die 80er Jahre versetzt", urteilte er zurecht. Doch es sollte für den Hobby-Koch ja noch schlimmer kommen.

Wendler mutiert zum Gourmet-Koch?

Michael Wendler ließ sich vom Sender einmal beim Anbraten eines exquisiten Fleischstückes filmen und zeigte ansonsten vor laufenden Kameras lieber den Luxus, in dem er lebt. Trotz sehr weniger Koch-Aufnahmen servierte der Sänger am Abend ein perfektes Menü, das sogar Gourmet Bendel in den Himmel lobte. Aber keiner glaubte daran, dass Wendler dieses Essen selbst zubereitet hatte. Doch der behauptete steif und fest: "Ich habe wirklich viele Stunden in der Küche zugebracht". Viel zu sehen war davon bei der "Promi-Dinner"-Folge aber nichts.

Was Wendler offenbar nicht bedachte: Sein Mikro war die ganze Zeit an, und so ließ Vox die Zuschauer mithören, dass er sich in der Küche mit anderen Personen unterhielt. Scheinbar heimlich gemachte Aufnahmen zeigten dann zwei Männer, deren Gesichter mit eingeblendeten Kochmützen verdeckt wurden, um ihre Identität nicht zu enthüllen. Diese fiese Nummer bescherte Wendler mit der geringsten Punktzahl des Abends nicht nur den letzten Platz, sondern kostete wohl wieder einmal einen Haufen Sympathiepunkte.

Jochen Bendel zieht Bilanz

Eine klare Ansage machte dann auch Jochen Bendel. Der zog Wendler pauschal fünf Punkte für die Lügen ab. Dann folgte jeweils ein Punkt für warmen Weißwein und kalten Rotwein - und letztendlich dafür, dass Wendler ihm Emufleisch serviert hatte. Diesen Leckerbissen könne er nicht mehr essen, seitdem er im "Dschungelcamp" Emu-Anus verdrücken musste. Übrig blieben zwei magere Punkte für das luxuriöse Lügen-Menü und drei genervte Mitstreiter, die sich nicht für dumm verkaufen ließen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal