Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Immer wieder sonntags": Stefan Mross nach Chili-Show im Krankenhaus

Chili-Attacke  

Stefan Mross muss Moderation abbrechen

11.08.2014, 13:48 Uhr

"Immer wieder sonntags": Stefan Mross nach Chili-Show im Krankenhaus. Stefan Mross bestand den Scoville-Test nicht. (Quelle: imago/Eibner)

Stefan Mross bestand den Scoville-Test nicht. (Quelle: imago/Eibner)

Dass man mit allzu scharfen Chili-Saucen nicht spaßen sollte, musste Stefan Mross in der aktuellen Ausgabe seiner ARD-Show "Immer wieder sonntags" feststellen. Nachdem er sich an einem Stück Currywurst mit einer extrem scharfen Würzsauce versucht hatte, musste er die Moderation abbrechen. "Bild.de" berichtet, dass der 38-Jährige anschließend hinter der Bühne mit Kreislaufversagen zusammengebrochen sei und in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Mross stellt sich in der Live-Show ja gerne immer wieder neuen Herausforderungen. Dieses Mal ging es um einen Scoville-Test. Anhand der Scoville-Skala wird die Schärfe von Chilis bewertet. Zehn fiese Saucen standen zur Auswahl. Mross sollte insgesamt fünf davon testen. Nach vier Stück Wurst im mittleren Scoville-Bereich griff der Moderator zum Finale beherzt zum schärfsten Produkt.

Die Wirkung setzte sofort ein. Der Sänger und Moderator verzog das Gesicht, bekam Atemnot, musste sich am Tisch abstützen und dann die Moderation abbrechen. Zunächst sprang Volksmusiker-Sänger Marc Pircher für ihn ein, dann der ebenfalls als Gast anwesende Guido Cantz.

"Sonst haut mich nichts so schnell um!"

Stefan Mross ist mittlerweile wieder auf dem Damm. "Mir geht es wieder besser", sagte er nach dem Krankenhaus-Besuch zu "Bild": "Mein Kreislauf fuhr Achterbahn. Das war nicht vorherzusehen, sonst haut mich nichts so schnell um!"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal