Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Wer wird Millionär: Günther Jauch erzählt einen vom Pferd

Mit dem Kandidaten verplaudert  

Bei WWM erzählt Günther Jauch einen vom Pferd

29.09.2015, 06:58 Uhr | demo

Wer wird Millionär: Günther Jauch erzählt einen vom Pferd. Mit vollem Körpereinsatz gab Moderator Günter Jauch bei "Wer wird Millionär" Pferdegeschichten zum Besten. (Quelle: RTL)

Mit vollem Körpereinsatz gab Moderator Günter Jauch bei "Wer wird Millionär" Pferdegeschichten zum Besten. (Quelle: RTL)

Mit Günther Jauch sind die Pferde durchgegangen: Bei "Wer wird Millionär?" verplauderte sich der Moderator nach der letzten Werbepause so sehr, dass es für keine weitere Frage mehr reichte. Das Thema: Pferde.

Schon zu Beginn der Show wurde Radiomoderator Alexander Franke als "Pferdeliebhaber" vorgestellt. Als der es dann als zweiter Kandidat auf den Fragestuhl schaffte, spielte das jedoch zunächst keine große Rolle. Erst als er sich zu 32.000 Euro gezockt hatte, wollte Jauch wissen, was es mit dem Pferdefimmel auf sich habe.

Franke erzählte, dass er neben seinem Job beim Radio auch auf Pferderennbahnen moderiere und sich mit 18 Jahren für 5.000 Euro statt eines Autos ein Rennpferd gekauft habe. Da wollte Jauch nicht zurückstehen und konterte die Anekdote mit einer Geschichte darüber, wie er sich mal an einem Rennpferd beteiligte - ebenfalls für 5.000 Euro. Allerdings habe das Tier nie etwas gewonnen.

Trabrennen mit einäugigem Pferd

Das Thema brachte den Moderator sichtlich in Fahrt. Munter plauderte er weiter und berichtete von einer Teilnahme an einem Trabrennen, bei dem man ihm ein einäugiges Pferd zur Verfügung gestellt habe.

Um zu verdeutlichen, wie schwer sich das Tier ob seines Handicaps lenken ließ, stand Jauch von seinem Moderatoren-Stuhl auf, lief mit gesenktem Kopf durch den Saal und marschierte im Halbkreis umher. Zur Erheiterung des Publikums ereiferte er sich dabei immer eindringlicher über die Idiotie, ein einäugiges Pferd an einem Trabrennen teilnehmen zu lassen.

Kandidat muss wiederkommen

Kaum hatte Jauch seine Ausführungen beendet und sich wieder hingesetzt, verkündete ein Tonsignal das Ende der Folge. Alexander Franke muss also in der nächsten Episode noch einmal antreten. Dann geht es für ihn um 64.000 Euro. Vielleicht hat er auch noch weitere Pferdegeschichten parat - die scheinen Jauch ja so richtig in Wallung zu beringen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal