Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Mario Barth: "Die Tabugrenzen in der Comedy sind gefallen"

Mario Barth im Interview  

"Die Tabugrenzen in der Comedy sind gefallen"

05.11.2016, 08:46 Uhr | Ricarda Heil, t-online.de

Mario Barth: "Die Tabugrenzen in der Comedy sind gefallen". Zurzeit ist Mario Barth mit seinem neuesten Programm "Männer sind bekloppt, aber sexy" auf Tour. (Quelle: Sebastian Drüen)

Zurzeit ist Mario Barth mit seinem neuesten Programm "Männer sind bekloppt, aber sexy" auf Tour. (Quelle: Sebastian Drüen)

Er ist Deutschlands erfolgreichster Komiker. Mit seinen Programmen füllt Mario Barth große Stadien. Seine Shows sind immer nahezu ausverkauft – und das seit über zehn Jahren!

Seit dem Start seiner Karriere spricht der Berliner Comedian am liebsten über eines: das Verhältnis zwischen Männlein und Weiblein. "Ich werde oft kritisiert, dass sich bei mir immer nur alles um das Thema Mann-Frau dreht", verrät er im Interview mit t-online.de.

"Ich bin kein Freund davon, immer etwas zu verändern" 

Tatsächlich scheint für Mario Barth das Thema seit über zehn Jahren unerschöpflich zu sein. 2003 startete er mit "Männer sind Schweine, Frauen aber auch!". Es folgten "Männer sind primitiv, aber glücklich!" (2006), "Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch!" (2009) und "Männer sind schuld, sagen die Frauen!" (2012). Seit einem Jahr steht er mit "Männer sind bekloppt, aber sexy!" auf der Bühne.

"Ich bin kein Freund davon, immer etwas zu verändern. Ich geh ja auch nicht aufs AC/DC-Konzert und sage dem Tour-Manager danach: Das war mir viel zu laut und sehr wenig Geige und überhaupt kein Piano", so der 44-Jährige.

"Alle waren geschockt"

Obwohl sich die Comedyszene über die Jahre verändert hat, versucht er seine Programme nur minimal diesem Trend anzupassen. "Die Tabugrenzen in der Comedy sind mit der Zeit gefallen. Als Ingo Appelt damals 'Ficken' im Fernsehen gesagt hat, ist eine Welt zusammengebrochen, alle waren geschockt", erinnert sich der Komiker. "Wenn heute ein Appelt 'Ficken' sagen würde, würden einige gähnen."

Der Berliner will seinem Stil weiterhin treu bleiben. "Das kann jeder Comedian zum Glück für sich selbst entscheiden, ob er den ganzen Tag nur 'Ficken' auf der Bühne sagen will oder Geschichten erzählen möchte. Es gibt noch genug Comedians, die mit der normalen Sprache klar kommen. Wie zum Beispiel Dieter Nuhr, der füllt Riesenhäuser."

Zurzeit füllt auch Mario Barth große Hallen. Seit April 2015 ist der "größte Paartherapeut der Galaxis" mit "Männer sind bekloppt, aber sexy!" auf Tour.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal