t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTVPromi Big Brother

"Promi Big Brother": Tränen und eine Lebensbeichte


Tag zwei bei "Promi Big Brother"
Tränen, Geständnisse und eine Lebensbeichte

Von t-online, rix

13.08.2017Lesedauer: 2 Min.
Willi Herren kämpft mit den Tränen.Vergrößern des BildesWilli Herren kämpft mit den Tränen. (Quelle: Sat.1)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Seit 72 Stunden fehlt den Schönen und Reichen der Kontakt zur Außenwelt, und schon jetzt stoßen die ersten VIPs an ihre Grenzen: ein Notarzteinsatz, eine Lebensbeichte und jede Menge Tränen.

Evelyn, Eloy, Milo, Willi und Sarah: Ja, in der zweiten Folge blieb kaum ein Auge trocken. Den Anfang machte "Bachelor"-Babe Evelyn. Beim Duell "Eiszeit" vergoss die 28-Jährige bittere Tränen. 40 Minuten lang mussten die Kandidaten barfuß auf einem Eisblock ausharren. Zu viel für die Blondine mit den Sommersprossen, Evelyn spürte ihre Beine nicht mehr. Die Produktionsfirma rief einen Notarzt.

"Das ist eine ganz wichtige Geschichte in meinem Leben"

Für Tränen sorgte auch Eloy de Jong. Der Caught-in-the-Act-Sänger musste vor sechs Jahren einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Tochter Indy ist eigentlich ein Zwilling. "Das ist eine ganz wichtige Geschichte in meinem Leben", so der 44-Jährige.

Während der 24. Schwangerschaftswoche kam es zu Komplikationen - damals machte die Mutter der Kinder gerade Urlaub auf Curaçao. Viel zu früh brachte sie während ihrer Zeit auf der karibischen Insel Söhnchen Milon zur Welt, doch weil die Klinik technisch nicht darauf vorbereitet war, hatte der kleine Milon keine Chance. "Er hat das nicht überlebt."

Neun Tage später erblickte Indy das Licht der Welt. Mittlerweile ist Eloys Tochter sechs Jahre alt, von ihrem Bruder Milon weiß sie. "Einmal im Jahr machen wir einen Erinnerungstag. Und dann gehen wir mit der Mutter, zwei Papas und Indy zum Grab."

"Ich war nur noch zugedröhnt"

Willi Herren setzte in der zweiten Folge noch einen drauf. Der Ballermann-Star offenbarte seinen Mitinsassen seine Vergangenheit. "Ich war mal kokainabhängig", erzählte der 42-Jährige. "Ich habe vor zehn Jahren die Betty-Ford-Klinik besucht. Ich habe sechs Kliniken hinter mir. Ich habe mich immer selber eingewiesen, habe Hilfe gesucht."

Eine Sucht, die nicht nur ihm große Sorgen bereitete, sondern Willi auch jede Menge Jobs kostete. "Ich war sehr gut gebucht, habe mir durch meine Kokserei jedoch viele Hauptrollen versaut. Ich war nur noch zugedröhnt, kam mit meinem Leben nicht mehr klar."

Nur Mr. Germany konnte strahlen! Weil Dominik Butner das Duell "Eiszeit" gewonnen hatte, ging es für den Schönling von "Nichts" in "Alles". Somit hausen derzeit vier Männer im Luxus-Bereich: Willi Herren, Zachi Noy, Eloy de Jong und Dominik Butner.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website