Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino > Kolumne - Janna Specken >

Abgeschleckt: Die Bachelorette knutscht sich bei den Homedates durch

MEINUNGAb hier nur noch Trash  

Abgeschleckt: Die Bachelorette knutscht sich durch

Von Janna Specken

23.08.2018, 09:21 Uhr
Abgeschleckt: Die Bachelorette knutscht sich bei den Homedates durch . Nadine und Maxim: Die beiden knutschten zum ersten Mal.  (Quelle: Screenshot RTL

Nadine und Maxim: Die beiden knutschten zum ersten Mal. (Quelle: Screenshot RTL "Die Bachelorette")

Schleck, schmatz, knutsch – so hört sich das an, wenn die Bachelorette auf Homedate-Tour geht. Eigentlich will Nadine die Familien ihrer potenziellen Partner abchecken, bleibt aber irgendwie beim Abschlecken stecken. 

Wochenlang haben sich die "Bachelorette"-Kandidaten unter der Sonne Korfus aufgeführt wie Gott in Griechenland, fühlten sich unter der ständigen Kamerabeobachtung schon fast wie echte Stars, um dann in den Provinzen Deutschlands zu zeigen, wer sie eigentlich wirklich sind und vor allem, wo sie herkommen. 

"Was hat dich denn geritten?"

In jedem Jahr versprühen die Homedates bei "Die Bachelorette" einen gewissen "Schwiegertochter gesucht"-Charme. Dem Zuschauer wird gezeigt, dass es sich eben immer noch um ein Realityformat handelt. Das hatte man ja beinahe vergessen, bei all den utopischen, Martini-geschwängerten Super-Dates vor paradiesischer Kulisse. Kontrastprogramm jetzt also bei den Verabredungen zu Hause. "Was hat dich denn geritten, dass mein Sohn noch dabei ist", fragt da zum Beispiel ganz ehrlich und ohne Hintergedanken die Mutter von Alex und man wünschte sich, die Eltern wären von Beginn an dabei gewesen. 

Begründung für die Knutscherei 

Nadine, die für ihre Zungenakrobatik eine gute Begründung hat: "Ich muss jetzt natürlich die Jungs auch auf Herz und Nieren prüfen", lernt bei den Homedates die Familien ihrer Kandidaten kennen, hat dabei aber euch eine Einsicht über sich selbst. Als die Schwester von Filip sie nach ihrem Alter fragt, platzt es aus der Wahl-Berlinerin heraus: "Ich bin 32. Ich habe auch mal gedacht mit Anfang 30 Kinder und so. Und dann biste 32 und machst 'Bachelorette', ne?! Prost!"

"Dann bist 32 und machst 'Bachelorette'": Wie das Leben manchmal so spielt. (Quelle: MG RTL D / Arya Shirazi)"Dann bist 32 und machst 'Bachelorette'": Wie das Leben manchmal so spielt. (Quelle: MG RTL D / Arya Shirazi)



Und wie finden die Familien der Rosenkavaliere so viel Selbstironie? Daniels Mutter rät ihrem Sohn: "A ganz Nette. Da bleibscht dran." Und wir bleiben natürlich auch dran, denn nächste Woche flippen alle noch mal eine Runde aus bei den Dreeeeaamdates. 

Verwendete Quellen:
  • "Die Bachelorette"-Folge vom 23. August 2018

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018