• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Promi Big Brother
  • "Promi Big Brother": Zuschauer können Entscheidung nicht nachvollziehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Zuschauer können Entscheidung von "Big Brother" nicht nachvollziehen

Von t-online, rix

Aktualisiert am 15.08.2019Lesedauer: 2 Min.
Jochen Schropp: Er erklärt den Bewohnern das Spiel.
Jochen Schropp: Er erklärt den Bewohnern das Spiel. (Quelle: TVNOW)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Mittwochabend mussten die Bewohner des Luxusbereichs zum Match antreten. Das hatten die vier Stars auch gewonnen – zumindest dachten sie das. Doch "Big Brother" sah das ein wenig anders.

"The regels sind the regels", das wusste schon Marc Terenzi im Dschungelcamp. Bei "Promi Big Brother" weht aber scheinbar ein anderer Wind. Als die Kandidaten aus dem Luxusbereich am Mittwochabend zum Match antreten, erklärt ihnen Moderator Jochen Schropp das Spiel.


"Promi Big Brother": Die skurrilen Zitate der Stars

Joey kannte die Sprichwörter nicht, die er für die Challenge brauchte. Jetzt überlegt der Sänger, wieso ...
Läster-Schwester Chris ist enttäuscht, weil sich Tobi selbst vor der Nominierung geschützt hat.
+18

Für die VIPs steht alles auf dem Spiel

Theresia, Joey, Janine und Tobi müssen abwechselnd aber gepaart mit einem Floß innerhalb von fünf Minuten 20 Melonen von A nach B transportieren. Sollten sie die Challenge gewinnen, verdoppelt sich das Budget der Bewohner des Zeltlagers, sollten sie verlieren, müssen die vier Kandidaten den Luxusbereich verlassen.

Joey und Theresia: Sie geben Gas im Spiel "Melonentaxi".
Joey und Theresia: Sie geben Gas im Spiel "Melonentaxi". (Quelle: TVNOW)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Anke Engelke: "Das macht traurig, wütend, krank und hässlich"
Anke Engelke: Sie ist Veganerin, Gender-Befürworterin und eine der lustigsten Frauen in Deutschland.


Nach den ersten Anfangsschwierigkeiten bringen die Stars tatsächlich innerhalb der vorgegebenen Zeit 20 Melonen auf die andere Seite. Die vier Promis sind erleichtert, jubeln vor Freude. Doch die nimmt ihnen "Big Brother" relativ schnell wieder. Denn der "Große Bruder" verwehrt den Kandidaten den Gewinn. Obwohl sie in der Zeit waren und auch genau 20 Melonen zählten, haben die Stars das Match verloren. Aber warum?

"Was soll das denn, Sat.1?"

Der Grund für die Pleite: Die Paare hatten sich gegenseitig geholfen. Joey hatte die Wassermelone nicht direkt auf das Gitter gelegt, sondern sie Tobi zugeworfen. Dass sie das nicht durften, war den Kandidaten nicht bewusst, denn sogar Moderator Jochen Schropp hatte für Joey eine Melone gefangen. Doch "Big Brother" kennt da kein Pardon.

Die Zuschauer finden das nicht fair, können die Entscheidung nicht verstehen. Auf Twitter häufen sich die Kommentare. "Wie die Spiele bei 'Promi Big Brother' einfach keine Regeln haben und Jochen nicht weiß, ob er mitspielt oder moderiert", schreibt zum Beispiel ein User. Ein anderer geht noch weiter und vermutet, dahinter steckt eine Strategie, "Was soll das denn, Sat.1? Nur weil ihr nicht damit gerechnet habt, dass sie es schaffen, verdreht ihr die Regeln so? Hat Jochen nicht auch eine Melone angenommen? Das ist echt nicht okay!"

So reagiert das Netz auf die "Big Brother"-Entscheidung

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Theresia, Joey, Tobi und Janine müssen nicht nur ihren Platz im Paradies räumen, sie haben auch kein zusätzliches Geld für die anderen Bewohner erspielen können.


Nach dem Match versammeln sich alle Kandidaten auf dem Campingplatz. Die Zuschauer dürfen entscheiden, welche Promis zurück in den Luxusbereich ziehen dürfen. Die Wahl fällt auf Tobi, Joey und Janine,

Luxuscamp: Tobi, Janine und Joey
Zeltlager: Chris, Jürgen, Lilo, Sylvia, Ginger, Zlatko, Eva, Theresia und Almklausi
Raus: -

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sat.1Twitter
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website