Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"SOKO Leipzig": Steffen Schroeder verlässt ZDF-Serie nach neun Jahren

Zeit für etwas Neues  

Steffen Schroeder verlässt "SOKO Leipzig" nach neun Jahren

29.05.2020, 09:44 Uhr | spot on news, mho, t-online.de

"SOKO Leipzig": Steffen Schroeder verlässt ZDF-Serie nach neun Jahren. Steffen Schroeder: Er verlässt die Krimiserie "SOKO Leipzig". (Quelle: ZDF/Uwe Frauendorf)

Steffen Schroeder: Er verlässt die Krimiserie "SOKO Leipzig". (Quelle: ZDF/Uwe Frauendorf)

Steffen Schroeder beendet das Kapitel "SOKO Leipzig" nach neun Jahren. Der Schauspieler hat sich dazu entschieden, neue Wege zu gehen.

Kommissar Tom Kowalski verabschiedet sich. Nach neun Jahren und rund 200 abgedrehten Folgen verlässt Schauspieler Steffen Schroeder die ZDF-Serie "SOKO Leipzig". Es sei an der Zeit, "neue Wege zu gehen", schreibt er zu einem Foto auf Instagram.

Demnach ist die letzte Szene mit dem 46-Jährigen offenbar soeben abgedreht worden. Denn Schroeder schreibt zu einem Bild, das ihn mit Warnweste auf dem Fahrrad zeigt: "Letzte Nacht ist Tom Kowalski davongeradelt. Ich sehe ihn dahinten noch." Er habe sich "schweren Herzens" von seinem "geliebten 'SOKO Leipzig'-Team verabschiedet". Und bedankt sich zum Abschluss bei seinen "wunderbaren Kollegen" und dem "tollen Team".

"Auf dem Bildschirm noch bis Anfang 2022 dabei"

Eine gute Nachricht für die Fans verrät Schroeder aber auch noch: "Auf dem Bildschirm bin ich bei der SOKO noch bis Anfang 2022 dabei." Bis zum Abschied seiner Figur aus der Serie vergehen also noch anderthalb Jahre. 

Details zu seinen "neuen Wegen" hat Schroeder auch schon verraten. "Ich konnte mich nicht mehr um meine Familie und meine Ehrenämter kümmern", sagt der Vater von drei Söhnen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren zur "Bild". Er arbeitet ehrenamtlich als Botschafter für den Weißen Ring und betreut Häftlinge in der JVA Tegel. Nun suche er auch neue berufliche Herausforderungen und möchte andere Rollen übernehmen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal