t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

Andrea Gerhard: So war die erste Bettszene für den "Bergdoktor"-Star


So war die erste Bettszene für den "Bergdoktor"-Star

Von spot on news, t-online, mbo

20.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Andrea Gerhard: Gerade lief ihre erste Sexszene im TV.Vergrößern des BildesAndrea Gerhard: Gerade lief ihre erste Sexszene im TV. (Quelle: IMAGO / Future Image)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Andrea Gerhard gehört seit zwei Jahren zum "Bergdoktor"-Universum. Zuletzt stand für sie eine intime Szene auf dem Drehplan. Dabei konnte sie gewissermaßen nur an das Eine denken.

Sexszenen sind auch für erfahrene Schauspielerinnen und Schauspieler immer wieder eine Herausforderung. Für "Bergdoktor"-Darstellerin Andrea Gerhard stand kürzlich der erste Dreh einer solchen auf dem Plan. Ihre Rolle, die Sprechstundenhilfe Linn Kemper, landete mit ihrer Affäre Hans Gruber (Heiko Ruprecht), dem Bruder von "Bergdoktor" Martin Gruber (Hans Sigl), im Bett. Wie das für sie war, erzählte sie in einem Interview.

"Das Unromantischste, was man sich vorstellen kann"

"Es ist das Unromantischste, was man sich vorstellen kann", sagte die 37-Jährige über das filmische Techtelmechtel mit Kollege Heiko Ruprecht im Gespräch mit "Bild". Immerhin seien mindestens zehn Leute um einen herum und in der Hütte sei es zudem zugig und kalt gewesen. Die Dreharbeiten hätten zweieinhalb Stunden gedauert.

Weiter erzählt sie: "Es ist eine echte Herausforderung, so etwas authentisch zu drehen." Morgens sei sie sehr nervös gewesen, am Set sei dies dann aber wie verflogen gewesen: "Heiko Ruprecht war sehr einfühlsam, er wusste, dass es das erste Mal für mich ist." Sie habe in dem Moment an ihren Freund, Schauspielkollege David Wehle, gedacht.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Eifersüchtig sei der überhaupt nicht gewesen: "Aber als die Drehbücher kamen, war es schon ein Thema..." Zu sehen waren die Sexszenen am vergangenen Donnerstag.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website