Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Orange Is the New Black"-Star Uzo Aduba: "Ich bin seit vielen Jahren in Therapie"

"Orange Is the New Black"-Star  

Uzo Aduba: "Ich bin seit vielen Jahren in Therapie"

27.07.2021, 19:48 Uhr | jdo, t-online

"Orange Is the New Black"-Star Uzo Aduba: "Ich bin seit vielen Jahren in Therapie". Uzo Aduba: Die Schauspielerin ist in der Sky-Serie "In Treatment" zu sehen. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Uzo Aduba: Die Schauspielerin ist in der Sky-Serie "In Treatment" zu sehen. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Zwei Jahre nach dem Ende von "Orange Is the New Black" hat die Schauspielerin eine neue Serienhauptrolle übernommen. Im t-online-Interview verrät Uzo Aduba, warum "In Treatment" für sie so persönlich ist.

US-Schauspielerin Uzo Aduba ist einem breiteren Publikum vor allem durch ihre Rolle als Suzanne "Crazy Eyes'" Warren in der Hit-Serie "Orange Is the New Black" bekannt, die sie von 2013 bis 2019 spielte. Für ihre Performance wurde sie unter anderem mit zwei Emmy Awards und zwei Golden-Globe-Nominierungen geehrt. Ein großer Erfolg, an den die 40-Jährige nun anknüpfen will.

In der vierten Staffel der preisgekrönten US-Therapieserie "In Treatment", die ab sofort immer dienstags ab 20.15 Uhr auf Sky Atlantic zu sehen ist, verkörpert Aduba die Psychotherapeutin Dr. Brooke Taylor. Eine Rolle, mit der sie sich auch persönlich identifizieren kann. "Ich war schon selbst in meinem Leben für viele Jahre in Therapie – und bin es bis heute noch", offenbart die Schauspielerin im Gespräch mit t-online.

"Ich habe großen Respekt vor jedem Therapeuten"

Ihre Serienfigur habe ihr nun "ein tieferes Verständnis und eine Dankbarkeit" für den Beruf gegeben. "Ich habe großen Respekt vor jedem Therapeuten und der Verantwortung, die sie Tag für Tag über Stunden tragen." Die Rolle habe ihr aber gleichzeitig noch etwas bewusst gemacht: "Wie wichtig Zuhören ist – vor allem dann, wenn man in das Leben eines Fremden involviert wird, der durch eine schwere Phase geht. Therapeuten sind wie eine leere Box, in die sich andere Menschen flüchten, um ihren Ballast loszuwerden und nach einer neuen Hoffnung zu suchen."

Ein Balanceakt, denn "gleichzeitig hat jeder Therapeut auch sein eigenes Leben und seine eigenen persönlichen Probleme, die nicht zu unterschätzen sind. Alles in allem war es eine wirklich sehr erdende Erfahrung für mich", so Uzo Aduba.

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit Uzo Aduba

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: