• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • RTL-"Sisi" kommt nicht gut an: "Diese Serie ist kompletter Schwachsinn"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextÖlpreis fällt weiterSymbolbild für einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutsches Speer-AssSymbolbild für einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild für einen TextLindner lässt Hochzeitsgäste wartenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Reaktionen auf "Sisi": "RTL-Serie ist kompletter Schwachsinn"

Von dpa, t-online, mbo

Aktualisiert am 29.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Sisi (Dominique Devenport): RTL zeigt eine neue Serie ĂĽber die historische Figur.
Sisi (Dominique Devenport): RTL zeigt eine neue Serie ĂĽber die historische Figur. (Quelle: RTL / Story House Pictures / Luis-Zeno Kuhn)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

RTL springt auf den Hype um opulente KostĂĽmserien auf und zeigt die Miniserie "Sisi". Mit dem Klassiker aus den FĂĽnfzigern hat diese wenig gemein. Ein Teil des Publikums beklagt sich ĂĽber historische Fehler.

Die RTL-"Sisi" hat wenig mit der von Romy Schneider verkörperten "Sissi" der Fünfzigerjahre zu tun. In der ersten Szene überhaupt liegt sie im Bett und befriedigt sich selbst und in späteren Episoden wird das Kaiserpaar minutenlang beim Paaren gezeigt. Doch gefällt den Fans, was sie am Dienstagabend zum ersten Mal im Free-TV zu sehen bekamen?

Die 25-jährige Schweizerin Dominique Devenport verkörpert die legendäre Elisabeth in Bayern, die zu Elisabeth von Österreich und später von Österreich-Ungarn wurde und heute gemeinhin als Sissi – geschichtlich richtig: Sisi – bekannt ist. Der 29 Jahre alte Jannik Schümann mimt Kaiser Franz Joseph.

Dialekt und österreichischen Singsang gibt es nicht. Es wird auch keine Zither rausgeholt oder nur im Wald spaziert – dafür werden Reifröcke gehoben, es wird gefochten, auf Schlachtfeldern gekämpft, am Hofe intrigiert, sich in der Familie geärgert, es gibt Mätressen und stellenweise geht es auch sehr brutal und sexuell zu.

"Ich glaube, ihr habt was falsch gemacht, RTL"

"Die Welt ist noch nicht bereit für eine sexy Sisi", schreibt ein Nutzer auf Twitter. Eine Person erklärt "Meine Frau, ihres Zeichens Sisi-holic, möchte lieber was anderes schauen. Ich glaube, ihr habt was falsch gemacht, RTL."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Nun hat Putin eine zynische Wette abgeschlossen"
Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu: Russland hat einen günstigen Augenblick für den Angriff auf die Ukraine gewählt, sagt Historiker Harold James.


Eine andere Userin merkt an, dass in der Miniserie zahlreiche Fehler zu finden seien. Sie schreibt: "Alle Fehler kann ich nicht twittern. Die historische Fachberatung bei dieser Produktion war entweder unglaublich schlecht oder wurde konsequent ignoriert." Dem schließt sich eine weitere Person an: "Da sind ja alle Titel bei 'Sisi' falsch. Töchter von Herzögen sind Prinzessinnen und keine Herzoginnen. Und die Mutter des Kaisers ist nicht Majestät, sondern als Erzherzogin ist sie Kaiserliche Hoheit. Meine Güte, ist das amateurhaft recherchiert."

"Verlogen und dumm, das anders darzustellen"

Eine Zuschauerin erklärt: "Habe vor der ersten Werbung umgeschaltet. Sehr schlechte Besetzung. Leute von heute spielen Charaktere von heute in alten Kleidern. Sehr viele historische Fehler. Hochdeutsch passt auch nicht. Der Farbfilter, der darübergelegt wurde, ist störend, nicht historisch. Schade." Ebenfalls ist dieser Tweet zu finden: "Diese RTL-Serie ist kompletter Schwachsinn. Junge Frauen hatten damals NULL Rechte. Es ist verlogen und dumm, das anders darzustellen. Auch wenn man es aus heutiger Sicht nachträglich gern anders sehen möchte."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doch es gibt auch positive Stimmen. So betont jemand auf Twitter: "Mal eine etwas andere 'Sisi'. Mir gefällt's. Ich guck das auf jeden Fall weiter." Ebenfalls zu lesen: "Ich bin überhaupt kein 'Sisi'-Fan, aber diese Version finde ich besser als dieses ewige Sisi- und Franz-Getue von den Schmalzfilmen."

RTL zeigt die sechsteilige Miniserie in Doppelfolgen an drei Abenden hintereinander jeweils um 20.15 Uhr. Los ging es am Dienstag, dem 28. Dezember. Eine Fortsetzung ist schon beschlossen. Die erste Staffel erzählt nur die 1850er- und 1860er-Jahre. Die echte Sisi wurde 1898 Opfer eines Attentats in Genf, ihr gemeinsamer Sohn mit dem Kaiser, Rudolf, war depressiv und nahm sich 1889 das Leben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
RTLTwitter
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website