t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

"Es gab ein paar Kritiker": Thomas Gottschalk über "Wetten, dass..?"-Comeback


"Wetten, dass..?" kommt zurück
"Es gab ein paar Kritiker": Thomas Gottschalk äußert sich zum ZDF-Deal

Von t-online, jdo

17.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Thomas Gottschalk: Er wird auch 2022 und 2023 mit "Wetten, dass..?" im TV zu sehen sein.Vergrößern des BildesThomas Gottschalk: Er wird auch 2022 und 2023 mit "Wetten, dass..?" im TV zu sehen sein. (Quelle: IMAGO / Future Image)
Auf WhatsApp teilen

Es war als einmaliges Showspektakel geplant, doch Thomas Gottschalk feierte mit seiner "Wetten, dass..?"-Rückkehr so große Erfolge, dass es gleich zwei weitere Sendungen geben wird. Nun verrät er, wie es dazu kam.

Zehn Jahre nach seinem Abschied von "Wetten dass..?" kehrte Entertainer Thomas Gottschalk im November letzten Jahres auf seine legendäre TV-Couch zurück und führte noch einmal durch die Show. Das Comeback wurde ein riesiger Erfolg, mehr als 14 Millionen Menschen schalteten das ZDF ein.

Ein Quotengarant für den Sender, doch eine Fortsetzung sei "eigentlich nie geplant" gewesen, teilte Programmdirektor Norbert Himmler kurze Zeit später mit. Und auch Gottschalk erklärte: "Ich glaube nicht, dass das ZDF seine Pläne ändert." Doch nun die Überraschung: Der Sender hat einen neuen Deal mit dem TV-Star eingetütet. Mindestens zwei weitere Folgen "Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk kommen. 2022 und 2023 wird es jeweils eine weitere Ausgabe der Samstagabendshow geben, verkündete an diesem Abend das ZDF am Montag.

"Ich will nicht so tun, als wäre ich der Mann für morgen!"

Nun meldete sich auch der Gastgeber selbst zu Wort. Er freue sich über die Entscheidung, bei der "die Zustimmung des Publikums" sicher geholfen habe, erklärte Gottschalk der "Bild". "Was im öffentlich-rechtlichen Fernseh-Programm läuft, sollten die Gebührenzahler entscheiden. Und die wollen 'Wetten, dass..?'. Also machen wir es", so der 71-Jährige. Was die t-online-Leser über die Fortsetzung denken, können Sie hier lesen.

Er selbst sei sich unsicher gewesen, "ob der alte Zauber noch funktioniert", gibt er zu und berichtet, dass es nach seinem Showcomeback nicht nur lobende Worte gegeben habe. "Es gab ein paar Kritiker, die gemault haben, das wäre Fernsehen von gestern", offenbart Gottschalk, betont aber: "Das war beabsichtigt – und ich kann und will nicht so tun, als wäre ich der Mann für morgen!"

So denkt Erfinder Frank Elstner über die Neuigkeiten

Dem Erfolg der Sendung wird es mit Sicherheit nicht schaden, auch bei der nächsten Ausgabe werden wieder Millionen Menschen "Wetten, dass..?" einschalten. Viele drückten ihre Begeisterung bereits in den sozialen Netzwerken aus. Show-Erfinder Frank Elstner freut sich ebenfalls, "dass der große Erfolg von 'Wetten, dass..?' im letzten Jahr jetzt in Serie geht", sagte er "Bild".

Er sei sicher, dass die Sendung mit Gottschalk "noch viele Jahre erfolgreich weitergehen kann." Alle hätten erlebt, wie sehr der Entertainer zu Höchstformen aufgelaufen und in seinem Element gewesen sei. Elstner selbst möchte an den neuen Ausgaben jedoch nicht mehr teilnehmen: "Das habe ich beim letzten Mal gemacht, und dabei soll es bleiben. Ich möchte mich nicht wiederholen", betonte er.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website