t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVTatort

"Tatort" im Ersten: Wieder Ausstieg beim WDR in Dortmund – Rick Okon geht


Nächster Ausstieg beim Dortmunder "Tatort"

Von t-online, sow

Aktualisiert am 03.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Jan Pawlak (Rick Okon), Peter Faber (Jörg Hartmann) und Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) bilden das Ermittlerteam des Dortmunder "Tatorts".Vergrößern des BildesErmittlerteam des Dortmunder "Tatorts": Jan Pawlak (Rick Okon), Peter Faber (Jörg Hartmann) und Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) (Quelle: WDR / Martin Rottenkolber)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die wilden Wechseljahre im WDR gehen weiter: Nun verliert der "Tatort" um Kommissar Peter Faber den nächsten Kollegen. Der Abschied erfolgt Anfang 2024.

Ganz schön viel los beim "Tatort"-Team des WDR. Nach den Ausstiegen von Aylin Tezel und Anna Schudt in den vergangenen Jahren hat sich das Team um Peter Faber schon deutlich verändert. Jetzt erfolgt der nächste Abgang. Auch Rick Okon wird bald nicht mehr weiter in Dortmund ermitteln.

Sein Kommissar Jan Pawlak ist nur noch in einem Dortmunder "Tatort"-Fall zu sehen, danach ist Schluss. "Nach 13 Dortmunder 'Tatorten' heißt es für mich, Abschied zu nehmen", wird Schauspieler Rick Okon in einer Mitteilung des WDR vom Samstagabend zitiert. Die Figur, die seit nunmehr sechs Jahren im Ersten zu sehen war, wird demnach nicht ersetzt: Peter Faber, gespielt von Jörg Hartmann, und die von Stefanie Reinsperger verkörperte Rosa Herzog ermitteln laut WDR danach als Duo weiter.

"Rick Okon war immer ein Teamplayer"

Zuvor hatte das der Sender noch anders gehandhabt. Denn Rick Okon hatte einen Vorgänger: den von 2012 bis 2017 im Dortmunder Team ermittelnden Daniel Kossik, gespielt von Stefan Konarske. Anschließend übernahm Okon. Jetzt geht dem WDR dieses Quasi-Alleinstellungsmerkmal des großen Ermittlungsteams durch die zahlreichen Abgänge in den vergangenen Jahren verloren.

Der letzte Fall von Pawlak soll nach aktueller Planung am 18. Februar 2024 gezeigt werden. In "Cash" geht es um das Thema Sportwetten. Das Ermittlertrio muss dabei den Mord an einem jungen Familienvater aufklären und der Frage nachgehen, ob er sich bei Wetten in der Fußball-Regionalliga verzockt hat.

WDR-Redakteur Frank Tönsmann wird zum Abschied des Pawlak-Darstellers in der WDR-Mitteilung zitiert: "Anders als der Eigenbrötler Jan Pawlak war Rick Okon immer ein Teamplayer." Okon selbst sagte demnach, der Ausstieg falle ihm nicht leicht, aber für ihn sei der Zeitpunkt gekommen, neue Wege zu gehen.

Außerdem findet er versöhnliche Worte zum Abschied: "Ich möchte mich beim WDR, den Produktionsfirmen und meinen tollen Kolleginnen und Kollegen für diese wunderbare Zeit aufrichtig bedanken." Weiter heißt es: "Vielen Dank euch allen und besonderen Dank an euch Zuschauerinnen und Zuschauer! Es war mir ein Fest." Damit steht fest: Okon stand bei den Dreharbeiten im Frühjahr 2023 in Dortmund, Köln und Umgebung für seinen letzten WDR-"Tatort" vor der Kamera. Wo es ihn künftig hinzieht, ist noch unklar.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Pressemitteilung des WDR
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website