Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Rustikaler Renner: Porsche macht Taycan zum Offroad-Kombi

Vier Antriebsoptionen  

Porsche macht Taycan zum Offroad-Kombi

04.03.2021, 16:33 Uhr | dpa-tmn

Rustikaler Renner: Porsche macht Taycan zum Offroad-Kombi. Porsche Taycan Cross Turismo: Ein spezieller "Gravel"-Mode der Traktionskontrolle soll dem Wagen auch abseits des Asphalts zu besserer Bodenhaftung verhelfen. (Quelle: dpa/tmn/Andreas Koslowski/Porsche AG)

Porsche Taycan Cross Turismo: Ein spezieller "Gravel"-Mode der Traktionskontrolle soll dem Wagen auch abseits des Asphalts zu besserer Bodenhaftung verhelfen. (Quelle: Andreas Koslowski/Porsche AG/dpa/tmn)

Porsche fährt den elektrischen Taycan nun auch in einer etwas rustikaleren Variante vor. Als Cross Turismo wird die Oberklasselimousine so zum Offroad-Kombi. Das ist über Preise und Leistung bekannt.

Porsche erweitert die Taycan-Familie: Für Preise ab 93.635 Euro verkaufen die Schwaben die elektrische Oberklasselimousine dann auch als Cross Turismo. Der fährt mit steiler Heckklappe, etwas größerem Kofferraum und dezenten Offroad-Ambitionen vor. Abgesehen von zwei Zentimetern mehr Bodenfreiheit durch eine neue Programmierung der Luftfederung sowie einem speziellen Modus der Traktionskontrolle ändert sich an der Technik allerdings nichts.

Porsche Taycan Cross Turismo: Das ändert sich außen und innen

Zu erkennen ist der Cross Turismo auf Anhieb nicht nur am modifizierten Heck, sondern auch an rustikalen Anbauteilen: Die Radläufe sind verbreitert, die Gürtellinie trägt Kunststoffplanken und die Stoßfänger sehen stabiler aus.

Innen gibt es laut Porsche durch die neue Dachform etwas mehr Kopffreiheit im Fond und den deutlich größeren Kofferraum. Der fasst nun 446 Liter und lässt sich durch Umlegen der Rückbank auf 1.212 Liter erweitern. Als Optionen gibt es einen Radträger fürs Heck sowie eine Dachreling samt maßgeschneiderter Transportbox.

Angeboten wird der Cross Turismo immer mit Allradantrieb und der größten Batterie (93,4 kWh Bruttokapazität) in vier Versionen: Als Taycan 4, 4S, Turbo und Turbo S. Damit deckt er eine Leistungsspanne von 380 PS bis 625 PS ab, kurzfristig sind je nach Modellvariante 476 PS bis 761 PS abrufbar. Damit beschleunigt der Offroad-Kombi im besten Fall in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die Reichweite gibt Porsche mit Werten zwischen 388 und 456 Kilometern an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal