• Home
  • Auto
  • Etwas mehr schadet nicht: Wie hoch der Reifendruck sein sollte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild fĂŒr einen TextItalien will DĂŒrre-Notstand ausrufenSymbolbild fĂŒr einen TextVermieter dreht zeitweise Warmwasser abSymbolbild fĂŒr einen TextTesla stoppt Produktion in GrĂŒnheideSymbolbild fĂŒr einen TextBekannter Pralinenhersteller ist pleiteSymbolbild fĂŒr ein VideoVideo zeigt tödliche SchĂŒsse auf SchwarzenSymbolbild fĂŒr einen TextHacker greifen Spitzenpolitiker anSymbolbild fĂŒr einen TextFPÖ droht Werder Bremen mit KlageSymbolbild fĂŒr einen TextVox nimmt Show aus dem ProgrammSymbolbild fĂŒr einen TextLeila Lowfire: "bespuckt und geschlagen"Symbolbild fĂŒr einen TextMann ertrinkt nach JunggesellenabschiedSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserÜberraschende GĂ€ste auf Lindner-HochzeitSymbolbild fĂŒr einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Wie hoch der Reifendruck sein sollte

Von dpa
Aktualisiert am 01.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Wer den Reifendruck kontrolliert, macht das an möglichst kalten Reifen.
Wer den Reifendruck kontrolliert, macht das an möglichst kalten Reifen. (Quelle: Alexander Heinl/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

MĂŒnchen (dpa/tmn) - Wer den Reifendruck am Auto kontrolliert, sollte zu wenig Druck sofort korrigieren. Schon wenige Zehntel bar zu geringen Drucks können zu messbar mehr Verbrauch im Stadtverkehr fĂŒhren, informiert der TĂŒv SĂŒd. Wer mit 0,5 bar weniger als vom Hersteller angegeben fĂ€hrt, erhöht den Mehrverbrauch spĂŒrbar und kann die Sicherheit bei hohem Tempo gefĂ€hrden.

Etwas mehr ist okay - zu viel aber nicht

Wer etwas zuviel Druck feststellt, muss aber nicht zwingend Luft ablassen. Ein um etwa 0,2 bis 0,3 bar höherer Wert als vom Hersteller angegeben schadet nicht. Sehr viel höhere Werte sind aber auch nicht gut. Dann kann es zu negativen EinflĂŒssen auf die Fahreigenschaften und den Verschleiß kommen. Manche Hersteller geben auch höhere, sogenannte Eco-DrĂŒcke an, um Sprit zu sparen. Diese sollte man dann auch nicht ĂŒberschreiten. Wer lĂ€nger mit höherem Tempo auf der Autobahn fĂ€hrt, sollte 0,3 bar mehr Druck geben.

Die Angaben gelten fĂŒr kalte Reifen

Den Druck prĂŒft man stets an kalten Reifen. Denn die Angaben des Herstellers zu den korrekten LuftdrĂŒcken gelten fĂŒr kalte Reifen, so der TĂŒv SĂŒd. Also nach dem Start direkt zur nĂ€chsten Tanke oder anderen Kontrollmöglichkeit fahren. Bereits auf Fahrten unter zehn Kilometer erwĂ€rmen sich die Reifen. Wer bei erwĂ€rmten Reifen mehr Druck als vorgegeben feststellt, sollte nie Luft ablassen. Sondern dann eher zwischen 0,1 bis 0,3 bar mehr einfĂŒllen als angegeben.

Den korrekten Luftdruck fĂŒr den jeweiligen Beladungszustand des Autos finden Autofahrer in der Betriebsanleitung und zudem meist auf Aufklebern, etwa am TĂŒrholm oder auf der Innenseite der Tankklappe. Achtung: FĂŒr unterschiedliche Reifendimensionen gelten meist unterschiedliche Werte, die zu beachten sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So befestigen Sie einen Kindersitz richtig
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Reifen
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website