HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Audi A3: Vierte Generation startet im Mai ab 26.800 Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSpektakuläre Bruchlandung in FrankreichSymbolbild für einen TextMotorradprofi stirbt in HockenheimSymbolbild für ein VideoRussen streiten über KriegsdienstSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextAuto fährt in feiernde GruppeSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextIst Lilly zu Sayn-Wittgenstein solo?Symbolbild für einen TextBierhoff mit klarer Ansage ans DFB-TeamSymbolbild für einen TextSarah Engels in Lack-und-Leder-OutfitSymbolbild für einen TextBrowser-Test checkt Ihre PC-SicherheitSymbolbild für ein VideoWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Der neue Audi startet im Mai ab 26.800 Euro

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 30.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Die vierte Generation: Der Audi A3 zeigt sich mit neuer Form und startet im Mai ab 26.800 Euro.
Die vierte Generation: Der Audi A3 zeigt sich mit neuer Form und startet im Mai ab 26.800 Euro. (Quelle: Audi/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei Audi fährt jetzt der neue A3 vor. Die vierte Generation des vornehmen Golf-Verwandten kommt im Mai in den Handel und soll bei 26.800 Euro starten.

Während sich das Format des Kompakten nur um wenige Zentimeter ändert, bekommt der A3 laut Hersteller eine sichtlich neue Form. Sie zeigt sich vor allem an der neuen Front. Die Flanken mit konkavem Einzug sollen sportlicher wirken, erklärt Audi.

Der neue Audi A3 ist immer online

Dazu gibt es ein neues Interieur, das den nächsten Schritt hin zur Digitalisierung macht: Animierte Instrumente, ein großer Touchscreen und mehr Sensorflächen statt Schaltern sollen die Bedienung vereinfachen. Eine dauerhafte Online-Verbindung soll die Vernetzung verbessern.

Für den Antrieb haben die Bayern eine Reihe neuer Motoren eingeplant. So elektrifizieren sie nun auch in der Kompaktklasse die ersten Benziner mit einem Startergenerator samt 48-Volt-Netz, der bis zu 0,4 Liter Benzin sparen soll.

Sportversionen sind wieder geplant

Zum Start gibt es den A3 als 1.5 TFSI mit einem 150 PS starken Benziner sowie einen 2.0 TDI, der 116 PS oder 150 PS leistet. Wenig später folgen ein 1.0 TFSI mit drei Zylindern und 110 PS sowie der 1,5-Liter als Mild-Hybrid.

Anfangs nur als Fronttriebler lieferbar, will Audi den A3 auch wieder mit Allradantrieb anbieten. Außerdem sind weitere Benziner und Diesel sowie eine Erdgasversion und ein Plug-in-Hybrid geplant, teilen die Bayern mit.

Ebenfalls in der Pipeline sind dem Vernehmen nach die Sportversionen S3 und RS3 sowie eine Stufenheck-Variante. Das A3 Cabrio geht einem Sprecher zufolge dagegen nicht mehr in die Verlängerung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die stärkste C-Klasse aller Zeiten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Auto-Themen
AutogasAutotestsBenzinpreisvergleichDieselFührerschein-UmtauschKontrollleuchtenMotorradReifenWinterreifenpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website