Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeAutoRecht & Verkehr

Führerscheintausch & Co.: Das müssen Autofahrer 2023 beachten


Das ändert sich 2023 für Autofahrer

  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen

Aktualisiert am 07.11.2022Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

imago images 159039958
Rosafarbene HU-Plakette: Wer sie auf dem Kennzeichen kleben hat, muss im kommenden Jahr mit seinem Auto zur Hauptunterschung. (Quelle: IMAGO/Silas Stein)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKatar: Gas-Deal mit DeutschlandSymbolbild für einen TextDroht Iran WM-Spielern mit Folter?Symbolbild für einen Text"Top Gun"-Darsteller ist totSymbolbild für einen TextZoff bei den Belgien-StarsSymbolbild für einen TextSEK-Zugriff in SeniorenheimSymbolbild für einen TextStreit bei Monopoly eskaliert: Mann schießtSymbolbild für einen TextRaser überholt mit Tempo 165 die PolizeiSymbolbild für einen TextPapst beschuldigt Muslime und BurjatenSymbolbild für ein VideoWM: Polizei bedrängt Mann wegen T-ShirtSymbolbild für einen TextKrankheitswelle bringt Ärzte an GrenzenSymbolbild für einen TextAutobahn nach tödlichem Unfall gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserFüllkrug spricht offen über ZahnlückeSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Das kommende Jahr bringt zahlreiche Regeländerungen mit sich. Lesen Sie hier, was Sie als Autofahrer 2023 alles beachten müssen.

Das Wichtigste im Überblick


  • Führerscheintausch: Diese Jahrgänge sind jetzt dran
  • E-Auto-Kaufprämie: Weniger Geld für Käufer
  • Keine Förderung mehr für Plug-in-Hybride
  • TÜV-Plakette: Diese Farbe muss zur HU
  • Maske im Auto: Diese Regelung tritt in Kraft
  • Keine höhere CO2-Bepreisung
  • Kfz-Versicherung: Neue Regionalklassen
  • THG-Quote neu beantragen

Weniger Zuschüsse, fälliger Führerscheintausch und ein erweiterter Erste-Hilfe-Kasten: So lässt sich zusammenfassen, auf was Sie sich beim Autofahren ab Januar einstellen müssen.

Hier sind die Veränderungen im Detail:

Führerscheintausch: Diese Jahrgänge sind jetzt dran

Wenn Sie noch eine alte "Pappe" in Rosa oder Grau haben und zwischen 1959 und 1964 geboren wurden, müssen Sie sich jetzt ranhalten: Bis zum 19. Januar 2023 können Sie sie noch gegen den neuen, fälschungssicheren Scheckkartenschein umtauschen.

Wenn Sie danach mit dem alten Führerschein erwischt werden, sind zehn Euro fällig und Sie erhalten die Auflage, das neue Dokument nachzureichen. Zum 19. Januar 2024 sind dann die Jahrgänge 1965 bis 1970 fällig. Der neue Führerschein ist auf 15 Jahre befristet und kostet 25 Euro.

Ein "rosa Führerschein": die bisher gültigen Führerscheine aus Papier müssen nach und nach umgetauscht werden.
Ein "rosa Führerschein": Die bisher gültigen Führerscheine aus Papier müssen nach und nach umgetauscht werden. (Quelle: Andreas Arnold/dpa-bilder)

E-Auto-Kaufprämie: Weniger Geld für Käufer

Die Ampelkoalition hat die Förderung von E-Mobilität neu geregelt und die Kaufprämie für Stromer gesenkt. Infolgedessen sinkt auch der Herstelleranteil. Das bedeutet: Statt der bislang bis zu 9.000 Euro Zuschuss beim Kauf eines neuen E-Autos gibt es dann maximal 6.750 Euro: Für Fahrzeuge bis 40.000 Euro Nettolistenpreis gibt es 4.500 statt 6.000 Euro vom Staat, dazu 2.250 Euro vom Hersteller. Bis 65.000 Euro Nettolistenpreis zahlt der Staat 3.000, die Hersteller 1.500 Euro – und das ab 1. September 2023 nur noch für Privatpersonen.

Für das kommende Jahr stehen 2,1 Milliarden Euro zur Verfügung, für 2024 noch 1,3 Milliarden. Wenn der Fördertopf leer ist, ist jeweils Schluss mit der Förderung.

Keine Förderung mehr für Plug-in-Hybride

Mit der Neuregelung fällt die Förderung für Plug-in-Hybride, also Autos mit einem Antriebsmix aus Verbrennungs- und E-Motor und externer Auflademöglichkeit, komplett weg. Entsprechende Autos müssen noch bis Jahreswechsel zugelassen werden, um die Prämie zu erhalten.

TÜV-Plakette: Diese Farbe muss zur HU

Wenn Ihr Auto eine rosafarbene TÜV-Plakette am Kennzeichen kleben hat, sollten Sie 2023 zur Hauptuntersuchung. Den Monat erkennen Sie an der oben stehenden Zahl. Die neue Plakette wird orangefarben sein; die nächste Fahrt zum TÜV oder einer anderen Prüforganisation ist dann 2025 fällig.

Ausnahme: Autos, die neu zugelassen werden. Sie erhalten eine blaue Plakette, die drei Jahre lang gültig ist.

Maske im Auto: Diese Regelung tritt in Kraft

Eine Maske liegt in einem Auto (Symbolbild): In Berlin muss dort bald eine Maske getragen werden.
Medizinische Masken: Zwei Exemplare müssen im Verbandkasten sein. (Quelle: fStop Images/imago-images-bilder)

Anfang dieses Jahres wurde die Regelung eingeführt, dass im Auto-Verbandkasten zwei Masken mitgeführt werden müssen (medizinische Masken reichen aus, Sie können sie einfach mit in den Kasten legen). Ende Januar endet die Übergangsfrist – wer dann noch immer keine Masken dabei hat, muss bei einer Kontrolle mit einem Bußgeld von fünf Euro rechnen. Als Halter müssen Sie zehn Euro zahlen, wenn Sie Ihr Auto einem anderen Fahrer ohne oder mit einem unvollständigen Verbandkasten überlassen.

Keine höhere CO2-Bepreisung

Gute Nachricht: Wegen der hohen Energiekosten wird die CO2-Bepreisung nicht erhöht, steigt nicht von 30 auf 35 Euro pro Tonne CO2. Das hat direkte Auswirkungen auf den Benzinpreis, der entsprechend zumindest nicht aufgrund dieses Faktors weiter nach oben klettern wird.

Kfz-Versicherung: Neue Regionalklassen

15 Millionen Autofahrer sind von den Änderungen bei den Regionalklassen betroffen, ein gutes Drittel profitiert von einer besseren Einstufung und möglicherweise günstigeren Tarifen.

THG-Quote neu beantragen

Auch in diesem Jahr können Besitzer von E-Autos und E-Rollern sogenannte THG-Zertifikate verkaufen (mehr dazu lesen Sie hier). Zur Meldung benötigen Sie lediglich den Fahrzeugschein; die Höhe der Auszahlungen variiert von Jahr zu Jahr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • auto-motor-und-sport.de: "Förder-Ende, Führerschein-Tausch & Maskenpflicht"
  • bild.de: "DAS ändert sich 2023 für Autofahrer" (kostenpflichtig)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Experte enthüllt riesigen Blitzer-Murks
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
CO2ElektroautoMaskenpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website