Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Stau zur Urlaubszeit: Was ist eigentlich ein Phantomstau?

Phänomen Phantomstau  

Wenn es aus dem Nichts zum Stillstand kommt

05.03.2019, 10:28 Uhr | mab, t-online.de

Stau zur Urlaubszeit: Was ist eigentlich ein Phantomstau?. Phantomstau: Scheinbar entsteht er ohne einen Auslöser. Das stimmt aber nicht. (Quelle: Getty Images/aldorado10)

Phantomstau: Scheinbar entsteht er ohne einen Auslöser. Das stimmt aber nicht. (Quelle: aldorado10/Getty Images)

Es ist ein bekanntes Phänomen und doch scheinbar unerklärlich: Wie aus dem Nichts staut sich auf der Autobahn plötzlich der Verkehr. Doch für den Phantomstau gibt es Gründe.

Überlastete Autobahnen, Baustellen, Unfälle – sie sind die klassischen Auslöser für einen Stau. Es gibt aber einen Stau, der ganz anders entsteht, und den kaum jemand kennt: der Phantomstau. Hier erfahren Sie, wie er sich bildet – und wie er sich verhindern lässt.

Phantomstau – was ist das?

Der Phantomstau entsteht aus dem Nichts, könnte man denken. Denn es lässt sich kein direkter Auslöser erkennen: kein Unfall, keine Baustelle am Stauanfang. Doch es gibt einen Auslöser. Und der bemerkt davon oftmals gar nichts. In einigen Fällen ist nur ein kleines unbedachtes Fahrmanöver die Ursache, die eine Kettenreaktion auslöst.

Wie entsteht die Kettenreaktion?

Ein Verbremser oder ein schlecht ausgeführtes Überholen genügt bereits. Das Manöver zwingt die nachkommenden Autofahrer zum starken Abbremsen. Das löst unter Umständen eine Kettenreaktion aus, die sich wiederum von Auto zu Auto verstärkt. Ihre Folge ist deshalb oftmals erst viele Kilometer später spürbar: Dann muss ein erstes Auto bis zum Stillstand abbremsen. Und viele weitere folgen. Das Ergebnis des kleinen Fahrmanövers ist also ein Stau, beinahe aus dem Nichts entstanden – ein Phantomstau eben.

Wie lässt sich der Phantomstau verhindern?

Normalerweise wird ein Phantomstau durch zu dichtes Auffahren und häufige Spurwechsel ausgelöst. Verhindern lassen sich solche Phantomstaus deshalb recht einfach: Halten Sie ausreichend Abstand ein, wählen Sie ein ähnliches Tempo wie alle anderen Autofahrer und fahren Sie vorausschauend. So können Sie behutsam das Tempo drosseln anstatt stark abbremsen zu müssen.

Viele Autofahrer glauben, dass sie dadurch wertvolle Zeit verlieren. Stauforscher haben aber das Gegenteil bewiesen: Wenn sich alle Autofahrer an diese einfachen Tipps halten, kommen auch alle früher ans Ziel.

Verwendete Quellen:
  • mid
  • R+V 24
  • AllSecur
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe