Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Umweltzonen: In diesen Zonen sind Verstöße am teuersten

Bis zu 2.700 Euro  

In diesen Umweltzonen sind Verstöße am teuersten

06.10.2019, 12:08 Uhr
Umweltzonen: In diesen Zonen sind Verstöße am teuersten. Umweltzone in Berlin: Das deutsche Bußgeld bei Verstößen ist pauschal festgelegt, das europaweit teuerste Bußgeld ist 33-mal so hoch. (Quelle: imago images/Emmanuele Contini)

Umweltzone in Berlin: Das deutsche Bußgeld bei Verstößen ist pauschal festgelegt, das europaweit teuerste Bußgeld ist 33-mal so hoch. (Quelle: Emmanuele Contini/imago images)

58 Umweltzonen gibt es allein in Deutschland, europaweit dürfen mehr als 300 Gebiete nur mit der passenden Plakette befahren werden. Ein neues Ranking zeigt: Die Bußgelder bei Verstößen unterscheiden sich gewaltig.

Fehlt der passende Sticker an der Scheibe, bleibt das Auto draußen: Umweltzonen dürfen nur mit der entsprechenden Plakette befahren werden. Wer sich daran nicht hält, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Wie hoch die Strafe ausfällt, ist in Deutschland pauschal geregelt: Mit 80 Euro wird der Verstoß geahndet. Das ist zwar viel Geld – aber das europaweit teuerste Bußgeld für Umweltzonen-Verstöße ist mehr als 33-mal so hoch.

Wichtig etwa für Urlauber: Mit einer deutschen Plakette allein dürfen Sie nicht in jede internationale Umweltzone einfahren – Sie benötigen die national gültige Kennzeichnung.

Zum Beispiel in Belgien: Hier gelten für Antwerpen und Brüssel fest eingerichtete Low-Emission-Zones (LEZ). Wer in diese Zonen einfahren möchte, muss sein Auto vorher entsprechend registrieren lassen, wenn es nicht in Belgien oder den Niederlanden zugelassen wurde. Das gilt auch dann, wenn es die erforderte Euro-Norm erfüllt. Das Bußgeld kann sich – je nachdem, wie häufig Sie gegen die Regelung verstoßen – auf bis zu 350 Euro belaufen.

Informieren Sie sich deshalb rechtzeitig vor Ihrer Auslandsreise über die jeweiligen Bestimmungen. Bei Ihrem Verkehrsclub finden Sie alle Informationen.

Die Top 5 der Umweltzonen-Bußgelder

Die absoluten Spitzen-Bußgelder verhängt Dänemark. In dortigen Umweltzonen gilt seit 2008: Bestimmte Fahrzeuge müssen mindestens die Euro-4-Norm erfüllen. Eine Ausnahme gilt nur für Autos der Euro-3-Norm mit einem zugelassenen Feinstaubfilter.
 

 
Die entsprechende Ordnungsstrafe ist gestaffelt und kann sich auf bis zu 2.700 Euro (für einen Lkw) belaufen. Außerdem können die Behörden das jeweilige Fahrzeug einbehalten, bis die Strafe bezahlt wurde.

RangStadt/RegionLandGeldbuße
5Brüssel,
Antwerpen
Belgien150 bis 350 Euro
4London ULEZ,
London LEZ
Großbritannien290 bis 1.160 Euro
3Wien,
Tirol,
Steiermark
Österreich90 bis 2.180 Euro
2Rotterdam
Maasvlakte
Niederlande340 bis 2.250 Euro
1Aalborg,
Kopenhagen
Dänemark2.700 Euro

Das Ranking wurde von der Website green-zones.eu veröffentlicht, die unter anderem einen Überblick über die Umweltzonen Europas bietet.

Verwendete Quellen:
  • green-zones.eu
  • eu-umweltplakette.de
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal