Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Folgen der Corona-Krise: Pkw-Nachfrage hat sich im Mai halbiert

Folgen der Corona-Krise  

Pkw-Nachfrage hat sich im Mai halbiert

03.06.2020, 13:28 Uhr | rtr

Folgen der Corona-Krise: Pkw-Nachfrage hat sich im Mai halbiert. Automarkt: Im April war der Pkw-Absatz aufgrund der Corona-Pandemie um 61 Prozent eingebrochen. (Quelle: Getty Images/torque)

Automarkt: Im April war der Pkw-Absatz aufgrund der Corona-Pandemie um 61 Prozent eingebrochen. (Quelle: torque/Getty Images)

Von den Lockerungen haben sich die Autohersteller in Deutschland mehr Neuzulassungen erhofft – doch auch im Mai kämpft die Branche weiterhin mit Verlusten. Experten nennen mögliche Gründe.

Der Automarkt in Deutschland ist auch im Mai stark gefallen. Nach dem Absturz der Neuzulassungen im April kamen im Mai einem Brancheninsider zufolge mit knapp 170.000 Neuwagen rund 50 Prozent weniger Fahrzeuge auf die Straßen als vor einem Jahr. "Die Lockerung hat nicht zu dem geführt, was man sich erhofft hatte", sagt die Person mit Kenntnis der Zahlen. 

Corona-Pandemie hat einige Spuren hinterlassen

Im April war der Pkw-Absatz um 61 Prozent eingebrochen, weil die Produktion und der Autohandel zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie weitgehend stillstanden. Obwohl die Bänder inzwischen wieder laufen und die Händler geöffnet haben, halten sich viele potenzielle Kunden mit dem Autokauf zurück.


Als Grund nennen Branchenexperten, dass die Verbraucher wegen der wirtschaftlichen Unsicherheit größere Anschaffungen derzeit scheuen. Viele hoffen auf staatliche Kaufanreize und warten ab. In den ersten fünf Monaten schrumpfte der Pkw-Markt in Deutschland laut dem Brancheninsider um 35 Prozent auf gut 990.000 Einheiten. Die offiziellen Zahlen will das Flensburger Kraftfahrt-Bundesamt am Donnerstag veröffentlichen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal