• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Autohersteller: Gewinne schmelzen um ein Drittel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern-Star fehlt im TrainingSymbolbild für einen TextWende im Fall der Nazi-Jägerin Lina E.Symbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextAngler sichtet Leiche an ElbphilharmonieSymbolbild für einen TextNasa bringt Riesenrakete in StellungSymbolbild für einen TextSoldaten-Leiche nach 38 Jahren geborgenSymbolbild für einen TextRTL feuert Deutschland-Chef SchäferSymbolbild für einen TextE-Autos: Industrie fehlen 74 MilliardenSymbolbild für einen TextZDF-Moderator hat heimlich geheiratetSymbolbild für einen TextSofort Google Chrome aktualisierenSymbolbild für einen TextMcDonald's attackiert Kult-CaféSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star bricht in Tränen ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Gewinne der Autobauer: Die fetten Jahre sind vorbei

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 22.06.2019Lesedauer: 2 Min.
Neuwagen in einem Autoturm von Volkswagen: Wie fast alle Auto-Giganten, musste der Konzern einen Gewinnrückgang hinnehmen.
Neuwagen in einem Autoturm von Volkswagen: Wie fast alle Auto-Giganten, musste der Konzern einen Gewinnrückgang hinnehmen. (Quelle: sepp spiegl/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schlechteste Bilanz seit etlichen Jahren: Die größten Autobauer der Welt müssen drastische Gewinneinbrüche hinnehmen. Für einige Hersteller geht es nun um die Existenz.

Solche Gewinnkurven haben die Autohersteller lange nicht gesehen. Denn sie führen teils steil nach unten. Nur Kia und Hyundai konnten im ersten Quartal ihren Gewinn erhöhen – gemessen am Vorjahreszeitraum. Alle anderen erlebten teils drastische Einbrüche.


Die zehn erfolgreichsten SUV der Welt

Platz 10: Baojun 510 (189.709 verkaufte Exemplare bislang im Jahr 2018, das ist ein Plus von 162,8 Prozent).
Platz 9: Kia Sportage (192.773 Stück, + 7,5 Prozent).
+8

Stärkste Einbrüche bei Japanern und Deutschen

Um 28 Prozent sank der Gewinn der weltweit 16 größten Autobauer. Das zeigt eine Analyse des Beratungsunternehmens Ernst & Young (EY). Das ist der niedrigste Stand seit dem Jahr 2011.

Der Gewinn der japanischen Marken wie Toyota und Mitsubishi brach gleich um 40 Prozent ein. Nur wenig besser: die deutschen Autobauer. Sie verzeichnen einen Rückgang um 29 Prozent.

Das hat zum einen damit zu tun, dass weltweit weniger Autos verkauft wurden. Es hat aber weitere Gründe. Und die sind deutlich schwerwiegender, schreiben die Berater.

Profite im Überblick: Vom Umsatz bleibt teils deutlich weniger übrig als noch 2018. Das liegt auch an hohen und notwendigen Investitionen in Zukunftstechnologien.
Profite im Überblick: Vom Umsatz bleibt teils deutlich weniger übrig als noch 2018. Das liegt auch an hohen und notwendigen Investitionen in Zukunftstechnologien.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Was sich kein Politiker zu sagen traut
Rauchwolken eines Waldbrands im hessischen Lahn-Dill-Kreis.


Die Gründe des Gewinneinbruchs

"Die Profitabilität sinkt auf breiter Front, und wenn sich die aktuelle Absatzschwäche fortsetzt, werden wir verstärkt Preiskämpfe sehen, die die Margen noch weiter belasten dürften", sagt Peter Fuß von EY. Heißt konkret: Die fetten Jahre sind für die Autohersteller erstmal vorbei.

Fuß sieht aktuell zwei Hauptgründe für die schlechten Bilanzen:

  • die strengeren Emissionsstandards
  • die anhaltenden Zollstreitigkeiten

Und das kann weitreichende Konsequenzen haben. Die Branche stehe vor einer Marktbereinigung, sagt Constantin Gall von EY. "Jetzt sind diejenigen Unternehmen im Vorteil, die über ausreichend Finanzmittel verfügen und zudem bei den Zukunftsthemen Elektromobilität und Autonomes Fahren gut aufgestellt sind."

  • Profit-Ranking: Dieser Nobody verdient das meiste Geld
  • Die 25 größten Hersteller: China übernimmt die Automacht
  • Top Ten: Die zehn erfolgreichsten SUV der Welt
  • Darauf fahren unsere Nachbarn ab: Die zehn beliebtesten Autos Europas


Alle anderen könnten in diesem Kampf unter die Räder kommen. "Einige der heute noch eigenständigen Autokonzerne werden in zehn Jahren nur noch als Marke innerhalb eines der wenigen Megakonzerne existieren", sagt Gall.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
Hyundai MotorToyota Motor
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website