t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Google wehrt heftige Cyberattacke ab – Millionen Anfragen pro Sekunde


Millionen Anfragen pro Sekunde
Google wehrt heftige Cyberattacke ab

Von t-online, sha

Aktualisiert am 19.08.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 130194523Vergrößern des BildesGoogle-Logo: Das Unternehmen verzeichnete einen enormen Cyberangriff auf einen seiner Kunden. (Quelle: Jakub Porzycki via www.imago-images.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde hat Google die bisher größte DDoS-Attacke blockiert. Der Angriff habe "bemerkenswerte Merkmale" aufgewiesen.

Google hat laut eigenen Angaben den bisher größten bekannten Distributed-Denial-of-Service-Angriff (DDoS) auf einen Kunden des Unternehmens geblockt. Der Angriff, der bereits am 1. Juni 2022 stattgefunden habe, sei mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde erfolgt, schreibt Google.

Damit sei er um 76 Prozent größer gewesen als der letzte gemeldete Rekord des Internetdienstleisters Cloudflare. "Um ein Gefühl für das Ausmaß des Angriffs zu vermitteln: Das ist so, als würden alle täglichen Anfragen an Wikipedia in nur 10 Sekunden erfolgen", schreibt Google.

Die Attacke dauerte über eine Stunde

Der Angriff auf den Google-Kunden habe mit rund 10.000 Anfragen pro Sekunde begonnen. Acht Minuten später sei die Attacke auf 100.000 Anfragen pro Sekunde gestiegen. Das Sicherheitssystem des Netzwerks sei sofort angesprungen und habe den Angriff blockieren können.

In den darauffolgenden zwei Minuten sei er auf einen Spitzenwert von 46 Millionen Anfragen pro Sekunde gestiegen, bevor er 69 Minuten später endete. Google vermutet, dass die Angreifer feststellten, dass die Attacke ins Leere lief, während er für sie "erhebliche Kosten" verursacht habe.

Google habe bei dem Angriff 5.256 beteiligte IP-Adressen aus 132 Ländern identifizieren können. Die 4 Top-Länder, aus denen die IP-Adressen stammten, seien mit 31 Prozent am Gesamt-Datenverkehr beteiligt gewesen.

DDoS-Attacken nehmen in den letzten Jahres zu

Eine DDoS-Attacke ist eine der simpelsten Cyber-Angriffe: Es werden gezielt Anfragen an eine Seite gestellt, sodass der Server, auf dem sich die Webseite befindet, überlastet wird und die Seite nicht mehr erreicht werden kann.

Ein solcher Angriff kann von einzelnen Hackern ausgeführt werden. Es gibt dafür spezielle Dienste im Internet: Im Darknet etwa kann ein solcher Angriff einfach gebucht werden. Bleibt es bei diesem oberflächlichen Angriff, gelangen die Angreifer nicht in das System und können somit auch nicht auf wichtige Daten zugreifen.

In den letzten Jahren hat Google laut eigenen Angaben beobachtet, dass DDoS-Attacken an Häufigkeit und Größe exponentiell zugenommen haben. Heutige Arbeitsumgebungen mit Internetzugriff seien einem ständigen Angriffsrisiko ausgesetzt, schreibt das Unternehmen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website