t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

WhatsApp: Schluss mit Stalking – Online-Status kann bald versteckt werden


Online-Status vor einzelnen verbergen
WhatsApp will Stalker-Funktion anpassen

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 17.09.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 158541944Vergrößern des BildesMann liest im Bett vorm Einschlafen noch WhatsApp (Symbolbild): Bald können Nutzer ihren Online-Status gezielt verbergen (Quelle: IMAGO/Wolfgang Maria Weber)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

WhatsApp plant eine Änderung, die es Online-Stalkern schwer machen dürfte: Nutzer können ihren Online-Status künftig verbergen. Doch es bleiben Einschränkungen.

Die Funktion ist für WhatsApp-Nutzer Fluch und Segen zugleich: Befindet man sich in einem Chat mit einem Kontakt, kann man direkt unter dem Namen sehen, ob die Person gerade WhatsApp geöffnet hat. Dann steht dort "online". Dies kann als Information helfen, dass das Gegenüber gerade aktiv ist und es womöglich lohnt, auf eine Antwort zu warten.

Gleichzeitig ist es aber auch verräterisch: Denn jeder Kontakt kann stets sehen, wenn man bei WhatsApp aktive ist – auch wenn man sich in einem ganz anderen Chat befindet. Das eröffnet eine einfache Möglichkeit für Cyberstalking. Besonders brisant: Zwar lässt sie die Anzeige der blauen Haken (Nachricht wurde in WhatsApp gelesen) und der "Zuletzt online"-Status für andere Nutzer verstecken – der online-Status bislang aber nicht.

"Online" wird auf Wunsch bald nicht mehr angezeigt

Das plant WhatsApp offenbar zu ändern. In einer Beta-Version ist jetzt die Möglichkeit aufgetaucht, den Online-Status entweder ganz zu deaktivieren oder so zu konfektionieren wie für die "Zuletzt online"-Anzeige, wie Cachys Blog berichtet. Dort kann man festlegen, ob "Alle", "Meine Kontakte", "Meine Kontakte außer..." oder "Niemand" die Uhrzeit angezeigt bekommt, wann man zuletzt WhatsApp geöffnet hatte.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Das ist ein großer Fortschritt – allerdings ist fraglich, warum WhatsApp hier nicht auch eine separate Einstellmöglichkeit erlaubt – diese Einschränkung erscheint unnötig.

Immerhin dürfte die neue Einstellmöglichkeit all jenen ein besseres Gefühl verschaffen, die fürchten, von Ex-Partnern, neugierigen Eltern oder Arbeitskollegen ungewollt ausspioniert zu werden.

Wann die neue Funktion kommt, ist bislang unklar. Wer heute schon die Anzeige seines "Zuletzt online"-Status anpassen möchte, öffnet unter WhatsApp die Einstellungen, wählt "Konto", dann "Datenschutz" und schließlich "Zuletzt online". Hier sollte sich künftig auch die Einstellmöglichkeit für den Online-Status finden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website