t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

James Webb-Teleskop zeigt Geburtsstätte von Sternen: "Säulen der Schöpfung"


Geburtsstätte von Sternen
Weltraumteleskop zeigt "Säulen der Schöpfung"

Von t-online, sha

Aktualisiert am 20.10.2022Lesedauer: 2 Min.
"Pillars of Creation": Die Formation gilt als Geburtsstätte von unzähligen Sternen. (Quelle: Glomex)
Auf WhatsApp teilen

"Säulen der Schöpfung" ist eines der bekanntesten Motive der modernen Astronomie. Das James-Webb-Weltraumteleskop liefert neue, beeindruckende Bilder davon.

Massive Ansammlungen von interstellarem Gas und Staub, die aussehen wie eine riesige Hand: Die sogenannten "Säulen der Schöpfung" sind eines der beeindruckendsten Motive der modernen Astronomie. Seit den ersten Aufnahmen 1995 durch das Weltraumteleskop Hubble wurden die "Säulen" auf T-Shirts gedruckt, dienten als Poster-Motiv und wurden sogar von Lego als 3D-Relief nachgestellt.

Jetzt hat das Weltraumteleskop James Webb die "Säulen der Schöpfung" mit beeindruckender Tiefe, Klarheit und Farbe neu aufgenommen. Die Bilder wurden von der Nasa veröffentlicht.

Die Aufnahmen vom James-Webb-Teleskop übertreffen die Bilder von Hubble. Im nahen Infrarotbereich seien die Säulen von Webb mit größerer Lichtdurchlässigkeit wiedergegeben worden als damals, schreibt die Nasa. Dadurch ließen sich viele weitere Sterne erkennen. Auch die Konturen der Gas- und Staubwolken seien deutlich sichtbarer als auf den alten Aufnahmen.

Sterne sind nur rund hunderttausend Jahre alt

Bei den hellen, roten Kugeln, die außerhalb der Säulen dargestellt sind, handelt es sich laut Nasa um junge Sterne. Diese sollen sich gebildet haben, indem Ansammlungen von Gas- und Staubteilen kollabiert sind und sich langsam erhitzt haben.

Innerhalb der Säulen sind gewellte, purpurne Linien zu sehen. Laut Nasa handelt es sich dabei um Materieauswürfe von Sternen, die sich innerhalb von Gas- und Staubwolken gebildet haben. Die Sterne seien rund hunderttausend Jahre alt, schätzt die US-Raumfahrtbehörde.

Nach den Aufnahmen durch Hubble 1995 war die Formation 2014 erneut im Fokus des Weltraumteleskops. Schon damals gelangen mit veränderten Lichteinstellungen schärfere und größere Bilder der Formation.

Das Motiv "Säulen der Schöpfung" befindet sich im von der Erde etwa 7.000 Lichtjahre entfernten Adlernebel und gilt als Geburtsstätte von unzähligen Sternen.

Was ist das James-Webb-Weltraumteleskop?

Das James-Webb-Infrarotteleskop wurde fast zwei Jahrzehnte lang im Auftrag der Nasa entwickelt und am 25. Dezember 2021 in Zusammenarbeit mit der europäischen Weltraumorganisation (Esa) und der kanadischen Weltraumorganisation (Csa) ins All gebracht.

Das Teleskop befindet sich rund 1,4 Millionen Kilometer von der Erde entfernt und ermöglicht es Astronomen, weiter als bisher in das All zu blicken. Forscher erhoffen sich neue Erkenntnisse über die Entstehung des Universums.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Reuters
  • nasa.gov: "NASA’s Webb Takes Star-Filled Portrait of Pillars of Creation"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website