t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Weltraum: James-Webb-Teleskop entdeckt Mini-Asteroid


So groß wie das Kolosseum
Weltraum-Teleskop macht seltene Entdeckung


Aktualisiert am 07.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Illustration of Asteroid (Artist’s Impression): Ein bisher unbekannter Asteroid mit einer Größe von 100-200 Metern - etwa so groß wie das Kolosseum in Rom - wurde von einem internationalen Team europäischer Astronomen mit dem James-Webb-Weltraumteleskop der NASA/ESA/CSA entdeckt.Vergrößern des Bildes
So stellen sich Künstler den Asteroiden vor: Er ist nur etwa 100 bis 200 Meter lang und damit der bislang kleinste seiner Art. (Quelle: N. Bartmann (ESA/Webb), ESO/M. Kornmesser and S. Brunier, N. Risinger)

Was für eine kosmische Überraschung. Ein neuer, kleiner Asteroid hat sich ganz heimlich in das Blickfeld der Astronomen geschlichen.

Dem James-Webb-Teleskop ist sein bisher kleinster Himmelskörper vor die Linse geflogen – ein Asteroid von der Größe des Kolosseums in Rom.

Ein Team europäischer Astronomen entdeckte den zwischen 100 und 200 Meter langen Gesteinsbrocken im Asteroiden-Hauptgürtel zwischen Mars und Jupiter, wie die Europäische Raumfahrtbehörde ESA auf ihrer Homepage berichtet.

Der Asteroid wurde zufällig entdeckt, als das Webb-Forschungsteam das Mid-InfraRed Instrument (MIRI) des Teleskops auf den 1998 entdeckten Hauptgürtel-Asteroiden (10920) 1998 BC1 richtete.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

"Wir haben – völlig unerwartet – einen kleinen Asteroiden in öffentlich zugänglichen MIRI-Kalibrierungsbeobachtungen entdeckt", schreibt Thomas Müller, Astronom am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Deutschland, in einer ESA-Erklärung. "Die Messungen sind einige der ersten MIRI-Messungen, die auf die Ekliptikebene abzielen, und unsere Arbeit deutet darauf hin, dass viele neue Objekte mit diesem Instrument entdeckt werden können."

Was sind eigentlich Asteroiden?

Asteroiden sind Überbleibsel aus der Zeit der Entstehung unseres Sonnensystems. Astronomen haben bislang die Position von etwa 1,1 Millionen Asteroiden bestimmt. Viele sind aber noch immer unbekannt. Die neue Sichtung deutet darauf hin, dass das James-Webb-Teleskop von NASA, ESA und CSA noch viele weitere kleine, felsige Objekte entdecken könnte.

Der Donut-förmige Gürtel zwischen Mars und Jupiter beherbergt die meisten Asteroiden im Sonnensystem. Der neu entdeckte Mini-Asteroid könnte einer der kleinsten sein, die jemals im Hauptgürtel gefunden wurden. Diese kleinen, dunklen, kosmische Objekte sind unglaublich schwer zu beobachten, schreibt die ESA. Das Webb-Teleskop soll nun auch weiterhin dabei helfen, sie ausfindig zu machen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website