t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalAktuelles

Nutzer schockiert: Waschmaschine sendet massenweise Daten ins Netz


Mehrere Gigabyte am Tag
Waschmaschine sendet ungewöhnlich viele Daten ins Internet

Von t-online, sha

Aktualisiert am 17.01.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 142708771Vergrößern des BildesSmartphone und Waschmaschine (Symbolbild): Moderne Geräte lassen sich in ein Smart-Home-System einbinden. (Quelle: Imago / Zeljko Dangubic)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

3,6 Gigabyte pro Tag: So viele Daten hat die Waschmaschine eines X-Mitglieds ins Internet gesendet. Warum sie das gemacht hat? Unklar.

Die LG-Waschmaschine eines Nutzers auf X (vormals Twitter) bewegt das Internet: Angeblich hatte das Gerät knapp 3,6 Gigabyte (GB) an Daten pro Tag ins Internet übertragen. Der Nutzer mit dem Account "@Johnie" fragte deshalb, warum sie das getan habe.

Die Nachricht hatte "@Johnie" am 9. Januar gepostet. Mehr als 17 Millionen Mitglieder auf X haben die Mitteilung bis jetzt gesehen. Knapp 2.300 Nutzer haben geantwortet. Nur vom Hersteller LG kam bislang keine Nachricht.

Und deshalb spekulieren die Nutzer, einschließlich "@Johnie" selbst, darüber, welche Daten die Waschmaschine wohl ins Internet gesendet haben könnte.

Steckt ein Cyberangriff dahinter?

Ein nicht ernst gemeinter Verdacht eines X-Mitglieds: Es könne sich um Daten von Mikrotransaktionen handeln, die aus Videospielen bekannt sind. Spieler können damit Zusatzinhalte freischalten. Vielleicht sei die Waschmaschine eine Art Wäsche-Spielautomat.

Wie das IT-Magazin "Golem" berichtet, könne es sich auch um einen Cyberangriff handeln. So könnten Hacker die Waschmaschine über eine Sicherheitslücke mit Schadsoftware infiziert haben. Dazu passe auch die Verteilung des Datenaufkommens, heißt es. Bei bestimmten Angriffen würden verhältnismäßig viele Daten ins Internet hochgeladen.

Nutzer trennt Waschmaschine vom Netz

Eine andere Vermutung haben die Autoren des Sicherheitsportals "Tarnkappe.info". Es könne sich um ein Router-Problem gehandelt haben, heißt es dort. X-Nutzer "@Johnie" habe auf eine Ungenauigkeit des Geräts "in Bezug auf die Nutzung von Apple-iMessage-Daten" hingewiesen.

Während Nutzer und Fachpresse weiter spekulieren, warum die Waschmaschine so viele Daten ins Internet geladen hat, hat "@Johnie" das einzig Richtige gemacht: Er hat das Gerät vom Internet getrennt.

"Ich habe die letzte Nacht damit zugebracht herauszufinden, wie ich die Waschmaschine vom WLAN trennen kann", schreibt er. Weil das über die Einstellungen des Geräts nicht so einfach gewesen sei, habe er die Waschmaschine in seinem Router blockiert.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website