t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Facebook: Fünf Milliarden Dollar Stafe nach Datenschutzskandalen


Nach Datenschutzskandalen
Facebook soll fünf Milliarden Dollar Strafe zahlen

Von dpa, afp
Aktualisiert am 24.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Mark Zuckerberg, der CEO von Facebook: US-Behörden verhängen fünf Milliarden Dollar Strafe gegen das Unternehmen.Vergrößern des BildesMark Zuckerberg, der CEO von Facebook: US-Behörden verhängen fünf Milliarden Dollar Strafe gegen das Unternehmen. (Quelle: Marcio Jose Sanchez/ap-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die US-Handelsaufsicht verhängte gegen Facebook eine Strafe von fünf Milliarden Dollar. Grund dafür waren Datenschutzskandale. Und das ist nicht die einzige Auflage gegen den Konzern.

Facebook wird nach den Datenschutz-Skandalen der vergangenen Jahre die Rekordsumme von fünf Milliarden Dollar zahlen, um Ermittlungen von US-Behörden zu beenden. Facebook habe die Nutzer darüber "getäuscht", inwieweit sie die Verwendung der eigenen Daten kontrollieren könnten, erklärte die Handelsaufsicht FTC. Dies sei "trotz wiederholter Versprechen" des Konzerns geschehen.

Die Handelsaufsicht setzte zudem weitere Auflagen durch: Unter anderem soll es beim Verwaltungsrat des Online-Netzwerks ein zusätzliches Gremium zur Datenschutz-Aufsicht geben. Dies solle Gründer und Chef Mark Zuckerberg die bisherige Machtfülle bei Datenschutz-Entscheidungen nehmen, erklärte die FTC am Mittwoch.



Für das Online-Netzwerk ist eine Strafe dieser Größenordnung leicht zu verdauen. Bereits im ersten Quartal hatte Facebook dafür drei Milliarden Dollar zurückgestellt. In dem Vierteljahr gab es immer noch 2,43 Milliarden Dollar Gewinn. Schon damals hatte das Unternehmen geschätzt, dass die Zahlung auf fünf Milliarden Dollar hinauslaufen könnte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website