Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Aldi-PC >

Aldi Nord testet Markt ohne Kasse – das sind die Vorteile

Künstliche Intelligenz hilft  

Aldi Nord testet ersten Markt ohne Kasse

01.10.2021, 15:14 Uhr | t-online.de, jnm

Aldi Nord testet Markt ohne Kasse – das sind die Vorteile.  (Quelle: Aldi Nord)

Aldi-Nord-Filiale in Utrecht: In diesem Markt wird im kommenden Jahr der Einkauf ohne Kasse getestet. (Quelle: Aldi Nord)

An Aldi-Kassen wird meist ohnehin sehr schnell gearbeitet. Doch Aldi Nord möchte den Einkauf für Kunden weiter erleichtern – und die Kasse deshalb ganz weglassen. Dabei hilft Künstliche Intelligenz (KI).

Beim Aldi-Einkauf könnte es künfig genügen, beim Betreten und Verlassen des Ladens einen QR-Code einzuscannen. Darüber hinaus sollen Kunden ihren Einkaufswagen einfach vollpacken und das Geschäft damit verlassen können. Der fällige Betrag wird beim Rausgehen dann kontaktlos abgebucht.

Das mag nach Science-Fiction klingen – doch Aldi Nord will genau dieses Szenario ab dem kommenden Jahr in einer Filiale In Utrecht testen. Sensoren in den Regalböden, Kameratechnik, die alle Einkaufsbewegungen im Markt erfasst und passenden Kunden zuordnet, eine schnelle Kommunikation mit der Kundenapp sowie eine gehörige Portion KI sollen das möglich machen.

Tatsächlich setzt Amazon genau eine solche Technik bereits in einigen seiner Märkte ein. Auch bei Aldi kann man sich vorstellen, so zu arbeiten. Ob das tatsächlich auch praktikabel ist, soll in einer zwölfmonatigen Testphase in einer Innenstadtfiliale im niederländischen Utrecht getest werden. Dort, so hofft man, könne die neue Technologie auch bei einer hohen Kundenfrequenz untersucht werden.

Mittelfristig könnte so auch Personal eingespart werden

Die Vorteile liegen bei einer höheren Bequemlichkeit für die Kunden und einem besseren Überblick über die Wahrenverfügbarkeit bei Aldi, erklärt der Geschäftsführer und Mitgründer vom Unternehmen Trigo. Es ist der Technologiepartner von Aldi beim Test der kassenlosen Filiale.

Sollte das System erfolgreich sein, könnte Aldi womöglich auch das Kassenpersonal einsparen. Im Testbetrieb ist allerdings eher das Gegenteil der Fall. In Utrecht werden währenddessen mehr Menschen als üblich eingesetzt, erklärt Aldi.

Datenschutzbedenken müssten Kunden übrigens nicht haben: Man erfülle alle notwendigen Standards. So würden bei von den Kamerasystemen aufgenommenen Videos die Gesichter der Personen direkt herausgefiltert und auch sonst nicht verarbeitet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Aldi-PC

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: