t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon

MenĂŒ Icont-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Neuralink: Studie zu Hirnchips beim Menschen geplant


Musks Hirnchips sollen am Menschen getestet werden

Von t-online, arg

21.01.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 144435421VergrĂ¶ĂŸern des BildesDas Neurotechnologie-Unternehmen Neuralink bereitet eine klinische Studie fĂŒr Hirnchips beim Menschen vor. (Quelle: Jakub Porzycki via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erst wurden sie an Affen und Schweinen erprobt, jetzt sollen die Hirnchips auch an Menschen getestet werden. Eine klinische Studie dazu ist bei Elon Musks Firma Neuralink derzeit in Vorbereitung.

Das amerikanische Neurotechnologie-Unternehmen Neuralink bereitet derzeit den Start der klinischen Studie der Neuralink-Hirnchips vor.

Das Unternehmen wurde 2016 von Musk und weiteren GeschĂ€ftspartnern gegrĂŒndet, mit dem Hintergrund, dem Menschen Computerchips in den SchĂ€del zu implantieren.

Unter anderem versprach Musk, dass die von Neuralink entwickelten Technologien gelĂ€hmten Menschen dabei helfen sollen, beispielsweise das Smartphone durch den Einsatz von Hirnchips alleine ĂŒber Gedanken bedienen zu können – schneller, als das auf herkömmliche Art durch BerĂŒhrung möglich wĂ€re.

In der Vergangenheit hat das Unternehmen schon erfolgreich Hirnchips in einen Affen namens Pager und ein Schwein namens Gertrude implantiert. Pager ist es ĂŒber die Schnittstelle im Gehirn möglich, ein simples Videospiel ohne Controller und lediglich ĂŒber den Hirnchip zu spielen.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Jetzt sucht Neuralink fĂŒr eine klinische Studie Mitarbeiter, unter anderem einen Studiendirektor – in absehbarer Zeit soll die Technologie beim Menschen getestet werden.

In der Stellenbeschreibung heißt es: "Als Direktor der klinischen Studie werden Sie nicht nur mit einigen der innovativsten Ärzte und Ingenieuren zusammenarbeiten, sondern auch mit den ersten Teilnehmern an der Neuralink-Studie."

Hirnchips sollen GelÀhmten helfen

Vergangenen Monat verkĂŒndete Musk, dass er vorsichtig optimistisch sei, dass die Chips beispielsweise vollstĂ€ndig GelĂ€hmten in Zukunft dabei helfen, wieder laufen zu können.

"Wir hoffen, dass wir unsere Technologie nĂ€chstes Jahr [2022] bei teils oder vollstĂ€ndig GelĂ€hmten zum Einsatz bringen können – wenn wir die Erlaubnis der zustĂ€ndigen Behörde dafĂŒr erhalten", sagte Musk dem Wall Street Journal.

"Mit Neuralink haben wir die Möglichkeit, Menschen mit RĂŒckenmarksschĂ€digungen die Kontrolle ĂŒber ihren Körper zurĂŒckzugeben." Bei Affen wĂŒrden die Chips bereits gut funktionieren und das Unternehmen arbeite derzeit mit Hochdruck daran, dass die Technologie zum Test am Menschen zuverlĂ€ssig und sicher funktioniert.

Allerdings ist Elon Musk fĂŒr seinen Überoptimismus bekannt. Bereits 2019 verkĂŒndete er, dass die Hirnchips bereits 2020 in den SchĂ€del des Menschen implantiert werden wĂŒrden. Bis heute gibt es diesbezĂŒglich nicht einmal klinische Tests, diese sollen aber im Laufe des Jahres starten.

Verwendete Quellen
  • The Guardian - Elon Musk’s brain chip firm Neuralink lines up clinical trials in humans
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website