• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • Neuralink: Studie zu Hirnchips beim Menschen geplant


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąck-Chaos in D├╝sseldorfSymbolbild f├╝r ein VideoWo jetzt heftige Gewitter drohenSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r ein VideoPatriarch Kirill st├╝rzt bei GottesdienstSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt beim S-Bahn-SurfenSymbolbild f├╝r einen Text14-J├Ąhriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild f├╝r einen TextFerchichi ├╝ber Liebesleben mit BushidoSymbolbild f├╝r einen TextFestnahme nach Fund verbrannter LeicheSymbolbild f├╝r einen TextVerliert Klopp den n├Ąchsten Superstar?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Musks Hirnchips sollen am Menschen getestet werden

Von t-online, arg

21.01.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 144435421
Das Neurotechnologie-Unternehmen Neuralink bereitet eine klinische Studie f├╝r Hirnchips beim Menschen vor. (Quelle: Jakub Porzycki via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erst wurden sie an Affen und Schweinen erprobt, jetzt sollen die Hirnchips auch an Menschen getestet werden. Eine klinische Studie dazu ist bei Elon Musks Firma Neuralink derzeit in Vorbereitung.

Das amerikanische Neurotechnologie-Unternehmen Neuralink bereitet derzeit den Start der klinischen Studie der Neuralink-Hirnchips vor.

Das Unternehmen wurde 2016 von Musk und weiteren Gesch├Ąftspartnern gegr├╝ndet, mit dem Hintergrund, dem Menschen Computerchips in den Sch├Ądel zu implantieren.

Unter anderem versprach Musk, dass die von Neuralink entwickelten Technologien gel├Ąhmten Menschen dabei helfen sollen, beispielsweise das Smartphone durch den Einsatz von Hirnchips alleine ├╝ber Gedanken bedienen zu k├Ânnen ÔÇô schneller, als das auf herk├Âmmliche Art durch Ber├╝hrung m├Âglich w├Ąre.

In der Vergangenheit hat das Unternehmen schon erfolgreich Hirnchips in einen Affen namens Pager und ein Schwein namens Gertrude implantiert. Pager ist es ├╝ber die Schnittstelle im Gehirn m├Âglich, ein simples Videospiel ohne Controller und lediglich ├╝ber den Hirnchip zu spielen.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Jetzt sucht Neuralink f├╝r eine klinische Studie Mitarbeiter, unter anderem einen Studiendirektor ÔÇô in absehbarer Zeit soll die Technologie beim Menschen getestet werden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Kreml ist sauer"
Russische Separatistenmilizen in Sjewjerodonezk: Aus der Stadt hat sich das ukrainische Milit├Ąr mittlerweile zur├╝ckgezogen.


In der Stellenbeschreibung hei├čt es: "Als Direktor der klinischen Studie werden Sie nicht nur mit einigen der innovativsten ├ärzte und Ingenieuren zusammenarbeiten, sondern auch mit den ersten Teilnehmern an der Neuralink-Studie."

Hirnchips sollen Gel├Ąhmten helfen

Vergangenen Monat verk├╝ndete Musk, dass er vorsichtig optimistisch sei, dass die Chips beispielsweise vollst├Ąndig Gel├Ąhmten in Zukunft dabei helfen, wieder laufen zu k├Ânnen.

"Wir hoffen, dass wir unsere Technologie n├Ąchstes Jahr [2022] bei teils oder vollst├Ąndig Gel├Ąhmten zum Einsatz bringen k├Ânnen ÔÇô wenn wir die Erlaubnis der zust├Ąndigen Beh├Ârde daf├╝r erhalten", sagte Musk dem Wall Street Journal.

"Mit Neuralink haben wir die M├Âglichkeit, Menschen mit R├╝ckenmarkssch├Ądigungen die Kontrolle ├╝ber ihren K├Ârper zur├╝ckzugeben." Bei Affen w├╝rden die Chips bereits gut funktionieren und das Unternehmen arbeite derzeit mit Hochdruck daran, dass die Technologie zum Test am Menschen zuverl├Ąssig und sicher funktioniert.

Allerdings ist Elon Musk f├╝r seinen ├ťberoptimismus bekannt. Bereits 2019 verk├╝ndete er, dass die Hirnchips bereits 2020 in den Sch├Ądel des Menschen implantiert werden w├╝rden. Bis heute gibt es diesbez├╝glich nicht einmal klinische Tests, diese sollen aber im Laufe des Jahres starten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken
Elon Musk

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website